760_0900_125325_Blenke_Landtag_aktuell.jpg
Thomas Blenke verfolgt den Wahlabend im Landtag, wo zu später Stunde zahlreiche Besprechungen innerhalb der CDU-Fraktion stattfinden.  Foto: Privat 

Eine Zitterpartie für den Routinier: Blenke verteidigt Direktmandat im Kreis Calw nur knapp

Gechingen/Stuttgart. Thomas Blenke (CDU) ist und bleibt der direkt gewählte Abgeordnete für den Landkreis Calw. Am Ende hat der erfolgsverwöhnte Routinier, der seit 20 Jahren für den Kreis Calw im Landtag sitzt, dann aber doch zittern müssen. Mit 28,8 Prozent liegt sein Ergebnis unter dem von 2016, als er 31,5 Prozent der Stimmen auf sich verbuchen konnte. „Ich habe mein Ziel erreicht, mein Direktmandat zu halten“, so der Gechinger gestern Abend. Damit gehört er landesweit zu den knapp ein Dutzend CDU-Abgeordneten, die direkt ins Parlament gewählt wurden.

Ergebnis analysieren

In Jubelschreie brach Blenke aber dennoch nicht aus. Zwar

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?