760_0900_136238_213756222.jpg
Bevor der Schlamm abgeholt wird, muss er entwässert und gepresst werden. Dann geht es weiter zur Verbrennungsanlage.  Foto: Nicolas Armer/DPA 

Eine dreckige Angelegenheit: Das passiert mit dem Klärschlamm im Enzkreis

Enzkreis. Fließendes, sauberes Wasser ist für die meisten Deutschen eine Selbstverständlichkeit. Wasser anmachen, Wasser ausmachen. Doch wohin geht die weitere Reise? Endstation ist ein nahegelegenes Klärwerk, so auch im Enzkreis. Dort wird das Wasser gefiltert und wieder aufbereitet. Die übriggebliebene Masse wird Klärschlamm genannt.

Laut dem Statistischen Landesamt Baden-Württemberg habe sich die schon zuvor sehr geringe Quote für

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?