nach oben
17.05.2008

Eine vergessene Herdplatte setzt die ganze Küche in Brand

KELTERN. Ein massiver Feuerwehreinsatz hat am Samstag gerade noch rechtzeitig verhindert, dass aus einem Küchenbrand in Keltern-Ellmendingen ein Großfeuer wurde. Die Brandursache: eine vergessene Herdplatte.

Gegen 11 Uhr gab es Alarm: Gemeldet wurde ein Zimmerbrand an der Adlerstraße. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte quoll dichter Rauch aus dem zweiten Obergeschoss. Aufgrund der dichten Bebauung im alten Ortskern bestand die Gefahr, dass die Flammen auch das benachbarte Gebäude erfassen könnten. Deshalb wurden alle Abteilungen der Feuerwehr Keltern zu Hilfe gerufen, dazu die Drehleiter aus Birkenfeld, die Führungsgruppe der Feuerwehr Straubenhardt und der stellvertretende Kreisbrandmeister Manfred Wankmüller aus Neuenbürg.

Insgesamt waren rund 40 Einsatzkräfte der Feuerwehr mit zehn Fahrzeugen vor Ort. Vorsorglich stand auch das Rote Kreuz bereit.

Die Feuerwehr bekam die Flammen dann schnell unter Kontrolle. Es stellte sich heraus, dass sich keine Personen in der Wohnung aufhielten. Vom Feuer betroffen war eine Küche, die weitgehend ausbrannte. Die gesamte Wohnung wurde durch Rauch in Mitleidenschaft gezogen.

Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf etwa 30.000 Euro. Als Ursache wurde ermittelt, dass eine Herdplatte nicht ausgeschaltet war. Durch die Überhitzung hatte eine Dunstabzugshaube Feuer gefangen.