nach oben
Bei trockenem Wetter und Temperaturen nahe der 20 Grad-Marke waren viele Besucher des verkaufsoffenen Sonntags in Stein auch sportlich mit dem eigenen Fahrrad unterwegs. Roller
Das ist etwas für die Kinder: Ponyreiten bietet der Reit- und Ritterverein Gengenbachtal beim Steiner Autozentrum an.
Schöne Farben, schöne Kleidung: Die neuen Trends für Herbst und Winter beim Einkaufstag in Stein gibt es bei „Mode am Markt“ zu sehen.
25.10.2015

Einkaufserlebnis mit vielen Angeboten in Stein

Nicht nur der Herbst, sondern auch die örtlichen Händler zeigten sich beim verkaufsoffenen Sonntag in Stein von ihrer besten Seite. Fünfzehn an der Zahl waren es dieses Mal, die mit einem bunten Angebot dafür sorgten, dass die Besucher einen schönen Nachmittag im Fachwerkdorf verleben konnten.

Bildergalerie: Verkaufsoffener Sonntag in Stein

Zwar sei zu Beginn etwas weniger los gewesen als in den Vorjahren, aber nach und nach sei der große Ansturm dann doch wieder gekommen, erklärte Melanie Rüppel, die den Verkaufsoffenen Tag auch in diesem Jahr organisiert hatte. Sie freute sich besonders darüber, dass die Kooperation der Gewerbetreibenden mit den örtlichen Vereinen in Stein so gut läuft.

So verkaufte zum Beispiel die Jugendabteilung der Steiner Turngesellschaft in der Bachgasse Kaffee und Kuchen, während beim Autozentrum der Reit- und Ritterverein Gengenbachtal mit bayerischen Schmankerln dafür Sorge trug, dass jeder Gast satt wird. Die Jugendfeuerwehr zeigte in einer Schauübung eine Kostprobe ihres Könnens, die Kleinen kamen bei Ponyreiten und Kinderschminken auf ihre Kosten oder konnten sich auf der Hüpfburg austoben.

Kampfkunst demonstriert

Apropos Austoben: Geschlagen, getreten und gekämpft wurde vor der Bäckerei Bräuer, als die Shaolin-Kung-Fu-Gruppe der Königsbacher Realschule ihren umjubelten Auftritt absolvierte. „Das Training stärkt das Selbstbewusstsein und verbessert Gedächtnis und Konzentration der Jugendlichen“, informierte Davina Mazowiec, die die rund 30 Schüler auch für Wettkämpfe fit macht und ihnen Disziplin beibringt.

Bereits von weitem verströmten die Seifen einen herrlichen Duft, die Sabine Gropp vom Seifengut Ölbronn im Angebot hatte. „Wir arbeiten ausschließlich mit frischer Milch aus ökologischer Landwirtschaft“, sagte sie, denn nur so blieben alle Mineralien und Vitamine erhalten. Über reichlich Vitamine verfügten auch die sauren und süßen Äpfel, in die man am Stand des Steiner Obst- und Gartenbauvereins herzhaft beißen konnte. Oder man probierte frisch gepressten Apfelsaft, während man sich ein Stück Zwiebelkuchen schmecken ließ. „Das Obst für den Saft stammt aus unserem Vereinsgarten“, erzählte der Vorsitzende Gerhard Hofsäß. Während es mit der Pferdekutsche von Peter Jost bequem von einem Schauplatz zum nächsten ging, drehte sich auch bei der Sattlerei Vollmer alles um die Tiere, auf deren Rücken sprichwörtlich das Glück der Erde liegt. Besonders Reithosen und selbst hergestellte Köcher wurden hier nachgefragt, so dass Marliese Jaggy vermelden konnte: „Wir sind sehr zufrieden“.

Zufrieden war auch Claudia Fürsicht-Gerst, die mit ihren handgefertigten Pralinen bei den Besuchern voll ins Schwarze traf. Eine ihrer Kreationen sind die „Steiner Pferdeäpfel“, die nach Bekunden der Erfinderin durch den Einsatz von Calvados und Rosmarin die Assoziation mit frischem Heu hervorrufen. Kein Wunder also, dass bei einem so reichhaltigen und abwechslungsreichen Angebot auf Seiten der Besucher keinerlei Wünsche offenblieben.