nach oben
Ortsbild prägend: die alte Schmuckwarenfabrik Jost in Tiefenbronn. Hier werden 

nach Sanierung und Umbau vier großzügig gestaltete Wohneinheiten entstehen. Die 

Autos im Hofbereich werden einer Kommunikationszone weichen.
Ortsbild prägend: die alte Schmuckwarenfabrik Jost in Tiefenbronn. Hier werden nach Sanierung und Umbau vier großzügig gestaltete Wohneinheiten entstehen. Die Autos im Hofbereich werden einer Kommunikationszone weichen. © privat
04.02.2011

Einzigartige Wohnungen in Schmuckwarenfabrik Jost

TIEFENBRONN. Loft-Wohnungen nennen sich die schmucken Einheiten, die in den nächsten Monaten in der alten Schmuckwarenfabrik Jost in Tiefenbronn entstehen werden. Das heißt, die Wohnungen behalten ihren Bezug zu Industrie und Gewerbe, werden aber aufwendig saniert und umgebaut.

Im vorliegenden Fall verbinden sich Elemente des Industriezeitalters mit der Freizeitgesellschaft aber nicht nur durch die Einbindung in die Strukturen der alten Fabrik, auch das sonstige Ambiente auf dem Areal ist außergewöhnlich. Da es sich um ein altes Unternehmen in einem nichtstädtischen Umfeld handelt, verfügt das Grundstück über ein so genanntes grünes Fenster mit Hinterhof im Toskana-Stil und einer großen Streuobstwiese.

Das Projekt soll bis Ende September abgeschlossen sein und einen wichtigen Beitrag zum Ortsbild prägenden Charakter in Tiefenbronn leisten. Zuvor war lange im Tiefenbronner Gemeinderat gerungen worden, was an dieser Stelle entstehen soll. Schließlich wurde von Ideen, die stillgelegte Fabrik abzureißen und stattdessen in einer Verdichtungsmaßnahme zahlreiche Wohneinheiten aus dem Boden zu stampfen, Abstand genommen. Das jetzt anvisierte Projekt mit seinem Loft-Charakter sei für den ländlichen Raum rund um die Goldstadt durchaus eine Besonderheit, wie Architekt Stephan Däfler sagte. mar