nach oben
Freut sich über den Enzkreis-Mannschaftstitel im Skat: das Team von Ohne Qualm Pik 7 Pforzheim II mit Jan Bezgin, Arnd und Renate Himpel sowie Eckhard Kling (von links), der zugleich auch im Einzel triumphierte.Foto: Knöller
Freut sich über den Enzkreis-Mannschaftstitel im Skat: das Team von Ohne Qualm Pik 7 Pforzheim II mit Jan Bezgin, Arnd und Renate Himpel sowie Eckhard Kling (von links), der zugleich auch im Einzel triumphierte.Foto: Knöller
12.01.2019

Eiserne Disziplin von Ohne Qualm Pik 7

Enzkreis/Knittlingen. Ein Jahr lang musste der in Eisingen ansässige Skatclub Ohne Qualm Pik 7 Pforzheim auf den Wanderpokal für die beste Enzkreis-Mannschaft verzichten. Doch jetzt holten sich die vielfach erfolgreichen Kartenfüchse den Pott zurück in ihr Clublokal „Bauers Gaststätte.“

Ein Jahr lang musste der in Eisingen ansässige Skatclub Ohne Qualm Pik 7 Pforzheim auf den Wanderpokal für die beste Enzkreis-Mannschaft verzichten. Doch jetzt holten sich die vielfach erfolgreichen Kartenfüchse den Pott zurück in ihr Clublokal „Bauers Gaststätte.“ Mit eiserner Disziplin, Konzentration und auch dem notwendigen Quäntchen Glück siegten Jan Bezgin, das Ehepaar Arnd und Renate Himpel sowie Eckhard Kling nach 144 Spielen und mehr als sechs Stunden Denksport im Vereinsheim des Fußballvereins Knittlingen.

Die gastgebenden Fauststadtbuben hatten sich im Vorjahr im Kampf um die Trophäe durchgesetzt. Insgesamt 14 Teams aus sieben Clubs des Enzkreises, der Stadt Pforzheim und der Enzanlieger-Stadt Vaihingen/Enz (Kreis Ludwigsburg) reizten um den Sieg. Der Erfolg für die zweite Vertretung der Eisinger fiel letztlich mit 12 279 Punkten deutlich aus mit nahezu 1000 Punkten Vorsprung vor den Skatfreunden Heimsheim II (11 817) und den Goldstadtassen Pforzheim II (11 182). Erst in der letzten der drei Serien blies Ohne Qualm II zur großen Aufholjagd, nachdem in der ersten Serie noch die Vereinskollegen der ersten Eisinger Mannschaft und nach zwei Serien zwei Heimsheimer Teams an der Spitze thronten. Auch die Einzelwertung wurde eine Beute der zweiten Eisinger Ohne Qualm-Vertretung. Mit 4330 Punkten freute sich Eckhart Kling über Platz 1 und eine Geldprämie vor der besten Dame, Rose Eggert vom Gastgeber Fauststadtbuben V, mit 4045 Punkten und Volker Knapp von den Skatfreunden Heimsheim II mit 3795 Punkten. Für die Siege in den drei Serien wurden Michael Basche, Ohne Qualm Pik 7 Pforzheim I (1660 Punkte), Volker Knapp (1668) und Eckhard Kling (1708) ausgezeichnet. kn

Mannschaften: 1. Ohne Qualm Pik 7 Pforzheim II (Spielort Eisingen) 12 779 Punkte, 2. Skatfreunde Heimsheim II 11 817, 3. Goldstadtasse Pforzheim II 11 182, 4. Ohne Qualm Pik 7 Pforzheim I 11 163, 5. Fauststadtbuben Knittlingen IV 11 014, 6. Skatfreunde Heimsheim I 10 791, 7. Skatclub Vaihingen I 10958, 8. Fauststadtbuben Knittlingen II 10 916. Einzel: 1. Eckhard Kling, Ohne Qualm Pik 7 Pforzheim II 4330 Punkte, 2. Rose Eggert, Fauststadtbuben Knittlingen V 4045, 3. Volker Knapp, Skatfreunde Heimsheim II 3795, 4. Hans Baumann, Knittlingen I, 3712, 5. Conny Lange, Heimsheim I 3652.