nach oben
Aktuell haben die Menschen in der Region mit Minusgraden zu kämpfen. Wie halten Sie sich am besten warm?
Aktuell haben die Menschen in der Region mit Minusgraden zu kämpfen. Wie halten Sie sich am besten warm? © Symbolbild dpa
28.02.2018

Eisig, beißend, klirrend: PZ-news sucht Ihre Tipps gegen die Kälte

Pforzheim/Enzkreis. Es ist derzeit kaum auszuhalten: Die Region bibbert und friert. Einen Tag vor dem meteorologischen Frühlingsbeginn hat ganz Deutschland wieder eine bitterkalte Nacht erlebt – und der Dauerfrost hält auch tagsüber noch an. Und hier kommen Sie ins Spiel: Jetzt sind die PZ-news-Leser gefragt.

Was sind Ihre besten Tipps, um sich warmzuhalten oder sich wieder aufzuwärmen? Wie kämpfen Sie gegen die anhaltende Kälte? Wie kriegen Sie am schnellsten Ihre Autoscheiben frei? Haben Sie ein tolles Hausmittel gegen eine drohende Erkältung? Dann nichts wie her mit Ihren Ratschlägen! Senden Sie einfach eine kurze E-Mail mit Ihrem Kälte-Tipp an internet@pz-news.de. Alle Einsendungen werden in diesem Artikel veröffentlicht. Und nun kommt das Beste: Unter allen Einsendern wird eine Powerbank von PZ-news verlost – so macht Ihr Smartphone-Akku selbst bei Minusgraden nicht schlapp.

Die Tipps der PZ-news-Leser:

PZ-news-Leser Nils K. findet, dass ein Saunabesuch ein bis zwei Mal pro Woche Wunder wirkt: "Das Schwitzen trainiert dein Immunsystem und sorgt gleichzeitig für Entspannung. Dazu wird der Stoffwechsel angeregt und die Kondition bessert sich."

Elisa Hamel rät: "Eine Wärmflasche bringt abends im Bett viel Wärme, dazu am besten noch dicke Socken tragen. Außerdem die Heizung hoch schalten und sich warm anziehen, viele Vitamine essen und einen Taschenwärmer benutzen, um auf dem weg zur Schule oder Arbeit keine kalten Hände zu bekommen."

Dennis Farr hat gleich eine ganze Reihe an Tipps parat: "Jeden Morgen und Abend Mandarinen oder Orangen essen, da diese viel Vitamin C enthalten und somit das Immunsystem pushen (falls man mal keine Zeit dazu hat, kann man gelegentlich auch ein Nahrungsergänzungsmittel mit Vitamin C zu sich nehmen)." Weiter rät er: "Seine Füße muss man besonders wärmen, da diese großen Einfluss auf die allgemeine Körpertemperatur haben also am Besten zwei paar Socken anziehen. Außerdem sollte man viel Kamillentee trinken, da Kamillentee entzündungshemmend wirkt und man Halsschmerzen, etc. dadurch eventuell vorbeugen kann." Auch für eine herannahende Erkältung hat er einen guten Ratschlag: "Nachts mit einem Schal schlafen, das soll helfen, die Symptome über Nacht zu lindern, viel Wasser trinken (2 Liter täglich) damit die Schleimhäute nicht austrocknen und somit weniger anfällig für Viren und Bakterien sind."

Ähnliche Erfahrungen PZ-news-Leserin Nicole gemacht: "Um einer Erkältung vorzubeugen, am besten viel Ingwertee trinken – klingt zwar eklig, soll aber helfen, ist ein Rezept von Oma. Hat uns aber doch mal eine erkältung erwischt, ist eine heiße Badewanne mit Erkältungsbad sehr hilfreich. Anschließend eine selbstgemachte heiße Zitrone trinken und ab ins Bett."

Erika Kleinbeck findet, man muss sich einfach nur richtig anziehen. "Ich gehe jeden Tag spazieren und friere nicht. Thermostrumpfhose, Mütze und Schal."

Leserin Sarah rät, bei der Kälte viel warmen Tee oder warme Milch mit Honig zu trinken. "Gegen eine sich ankündigende Erkältung ist Zwiebelsaft gut, jeweils morgens und abends eine Tasse mit Honig. Bei meinen Kids (3 und 6 Jahre alt) hat es super geholfen", fügt sie hinzu. 

PZ-news-Leser Marcel hält viel von Thermo-Unterwäsche: "Sieht blöd aus, aber unter den ganzen Klamotten sieht man sie ja eh nicht :-) Dann alle 1-2 Std. einen warmen Tee trinken (am besten heiße Zitrone für viel Vitamin C)". Und für Autofahrer hat er auch noch einen Ratschlag: "Und falls das Auto bei den Temperaturen schwer anspringt (Benziner) zu jeder Tankfüllung ein Schnapsglas Vodka rein. Hab ich mal in einer Doku gesehen, dass die in Sibirien das gerne machen." *Anmerkung der Redaktion: Allerdings gibt es für diesen Tipp keine bestätigte Quelle!

Gerald Segreff gibt den Tipp, in eines der Pforzheimer Schwimmbäder zu gehen, um sich aufzuwärmen – moniert aber gleichzeitig deren Schließungen.

Leser "Black Snake" rät: "Sich warm anziehen, Taschenwärmer dabei haben, Handschuhe, Schal und Mütze anziehen die Fenster zu lassen. Außerdem den Kamin oder die Heizung anmachen, Tee trinken und ne schöne heiße Dusche nehmen"

Dirk Landgrafe meint: "Am besten gleich im Heizraum bleiben" und schickt das Beweisfoto gleich mit:

*Alle Tipps ohne Gewähr auf Richtigkeit!

Schneckenfee
02.03.2018
Eisig, beißend, klirrend: PZ-news sucht Ihre Tipps gegen die Kälte

Mein Tipp für Reiter: - (Thermo)-Jodpur-Reithose - drunter eine dichte Strumpfhose - 2 paar selbstgestrickte Wollstrümpfe (dank an Schwie-Mum in Spe ;) ) - T-Shirt - dünnes Sweatshirt - dickerer Pullover (am besten ebenfalls Wolle) - mit Lammfell gefütterte Halbstiefel Man friert zwar immernoch, aber es hält sich in Grenzen und dazu dann immer in Bewegung bleiben (praktisch, wenn man ein Pferd hat *gg*) mehr...