nach oben
Bei der Übergabe des gärtnerisch gepflegten Grabfeldes am Friedhofseingang zeigten sich die Ratsmitglieder und Bürgermeister Thomas Karst (von rechts) beeindruckt vom gelungenen Gemeinschaftswerk der Gestaltungskünstler Christof Hilligardt und Andreas Missenhardt. Foto: Martin Schott
Bei der Übergabe des gärtnerisch gepflegten Grabfeldes am Friedhofseingang zeigten sich die Ratsmitglieder und Bürgermeister Thomas Karst (von rechts) beeindruckt vom gelungenen Gemeinschaftswerk der Gestaltungskünstler Christof Hilligardt und Andreas Missenhardt. Foto: Martin Schott
28.05.2018

Eisingen bietet weiteres gärtnerisch gepflegtes Grabfeld an

Eisingen. Bei einem gemeinsamen Besuch des Gemeinderates mit Friedhofsgärtner Christof Hilligardt und Steinmetz Andreas Missenhardt auf dem Eisinger Friedhof wurde ein neues gärtnerisch gepflegtes Grabfeld zur Belegung übergeben.

„Eine gestalterisch sehr gelungene Anlage, welche die sonst für Normalgräber schwierige Hanglage optimal nutzt“, sagt und freut sich Bürgermeister Thomas Karst über den Blickfang am Friedhofseingang hinter Kirche. Auch die Ratsmitglieder zeigten sich beeindruckt vom gelungenen Gemeinschaftswerk der beiden Pforzheimer Friedhofsgestalter. Auf den durch einen geschwungenen Zwischenweg getrennten Teilen der Grabanlage sind 24 Urnengrabstätten für bis zu zwei Bestattungen und 14 Plätze für Erdbestattungen als Reihengrabplätze eingerichtet. Außerdem stehen noch vier Wahlgräber zur Verfügung.

Diese Art der Bestattung ist in Eisingen gefragt, sagt Karst mit Blick auf das im Sommer 2014 zur Verfügung gestellte erste gepflegte Grabfeld. Von den 25 Urnenplätzen sind bereits 17 und von den zehn Reihengrablätzen alle belegt. Träger auch dieser neuen gärtnerisch gepflegten Grabanlage ist die Badische Friedhofsgenossenschaft in Karlsruhe. Die Angehörigen können über die Gemeinde mit der Genossenschaft einen Vertrag abschließen. Für eine Bestattung in einer Urnengrabstelle und die Grabpflege über die Liegezeit von 15 Jahren hinweg sind bespielweises 4560 Euro an die Genossenschaft zu zahlen. Bei einem Einzelgrab für Sargbestattung sind es 5840 Euro für 20 Jahre Grabpflege.

Mehr lesen Sie am Dienstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.