nach oben
Ein Blick in das Bürgerbüro mit Schultes Thomas Karst (von links), Nora Rapp und Sarah Walther.  manfred schott
Ein Blick in das Bürgerbüro mit Schultes Thomas Karst (von links), Nora Rapp und Sarah Walther. manfred schott
09.02.2016

Eisinger Rathaus in neuem Gewand

Eisingen. Im Eisinger Rathaus war es schon seit längerem beengt. So war es beispielsweise vor einigen Jahren notwendig im Sitzungssaal des Gemeinderates, getrennt durch eine Schrankwand, einen Arbeitsplatz für das Pass- und Meldewesen einzurichten. Die Folge war, dass Besucher der Ratssitzungen nur sehr gedrängt Platz fanden.

Im vergangen Jahr waren sich Bürgermeister Thomas Karst und der Gemeinderat einig, die Gemeinderatssitzungen in den kleinen Saal der Bohrrainhalle zu verlegen, wo auseichend Platz auch für eine größere Zahl von interessierten Bürgern mit barrierefreiem Zugang gegeben ist. Damit ist es möglich geworden, im Rathaus umzubauen und mehr funktionsgerechte Büros einzurichten. Es konnten jetzt auch gebotene Änderungen in der Geschäftsverteilung vorgenommen werden.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.