760_0900_102980_IMG_2974.jpg
Einen abwechslungsreichen Tag verbrachten die Teilnehmer des Ausflugs der Elektro-Innung Pforzheim-Enzkreis.  Foto: Privat 

Elektro-Innung besucht die Bundesgartenschau in Heilbronn

Enzkreis/Heilbronn. Unter dem Motto „Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah“ erlebten die 35 Teilnehmer des diesjährigen Ausflugs der Elektro-Innung Pforzheim-Enzkreis einen abwechslungsreichen Tag.

Mit dem Bus ging es zur Bundesgartenschau nach Heilbronn – allerdings nicht auf direktem Wege: Zuvor stattete man dem Stausee Katzenbach bei Zaberfeld einen Besuch ab, wo dann auch das traditionelle Innungsfrühstück unter freiem Himmel stattfand. Eigens mitgebrachte Tische und Bänke waren schnell unter Schatten spendenden Bäumen aufgebaut, ebenso wie das mitgebrachte Frühstücksbuffet. Und der ruhig liegende See lud den einen oder anderen noch zu einem kurzen Spaziergang ein. Gut gestärkt ging es dann nach Heilbronn, wo für die Gruppe schon die Eintrittskarten bereitlagen. Jeder hatte die Möglichkeit, die Gartenschau auf eigene Faust zu erkunden. Da diese doch Einiges zu bieten hat, verflog die Zeit bis zur Rückfahrt wie im Fluge. Auf dem Heimweg legte man noch einen Halt bei der Waldschenke „Auf dem Hörnle“ bei Brackenheim-Dürrenzimmern ein. Bei einem fantastischen Ausblick ließ man den Tag in geselliger Runde ausklingen.