nach oben
Zusammen mit Eltern, Großeltern und auch einigen Besuchern des nahe gelegenen Seniorenzentrums Keltern feierte der Ellmendinger Kindergarten an der Pforzheimer Straße sein 25-jähriges Bestehen. Foto: Ossmann
Zusammen mit Eltern, Großeltern und auch einigen Besuchern des nahe gelegenen Seniorenzentrums Keltern feierte der Ellmendinger Kindergarten an der Pforzheimer Straße sein 25-jähriges Bestehen. Foto: Ossmann
06.07.2016

Ellmendinger Kita seit Vierteljahrhundert Nachwuchsschmiede

Keltern-Ellmendingen.Ein wesentlicher Bestandteil der Kelterner Kindergartenlandschaft ist der kommunale Kindergarten an der Pforzheimer Straße in Ellmendingen. 1991 wurde die ehemalige Schmuckwarenfabrik von der Gemeinde erworben und ist nach dem Ausbau als erster Kindergarten in kommunaler Trägerschaft in Betrieb gegangen. Nun feiert er sein 25-jähriges Bestehen.

Schon ein Jahr später wurde die Erweiterung auf zwei Gruppen mit jeweils 22 Kindern erforderlich. Zum zehnjährigen Bestehen erhielt der Kindergarten den Namen Rappelkiste und hatte bis dahin eine Gruppengröße von je 25 Kindern erreicht. In den Jahren 2002 bis 2004 stieg die Kinderzahl erneut um „15 Schmuckstücke“, wie Bürgermeister Steffen Bochinger die Kinder in seiner Festrede in Anlehnung an die ehemalige Schmuckwarenfabrik bezeichnete.

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.