nach oben
Einlochen auf der Ellmendinger Ortsdurchfahrt: Schlaglöcher für einen Adventure-Minigolf-Platz gibt es hier anscheinend genug, wie Scherzbolde am 1. Mai feststellten.
Einlochen auf der Ellmendinger Ortsdurchfahrt: Schlaglöcher für einen Adventure-Minigolf-Platz gibt es hier anscheinend genug, wie Scherzbolde am 1. Mai feststellten. © Ossmann
01.05.2011

Ellmendinger Ortsdurchfahrt wird Adventure-Golf-Anlage

KELTERN-ELLMENDINGEN. So schön und witzig können Maischerze sein, mit viel Hintersinn und als Mitmach-Event geplant. Nächtliche Kobolde vom Aktionsbündnis „Schlag(loch)ball“ hatten in Ellmendingen einen Adventure-Minigolf-Park auf der Ortsdurchfahrt eingerichtet. Mit etwas Geschick konnte man hier tatsächlich prächtig einlochen, denn die Ettlinger- und Pforzheimer Straße bot genügend tiefe Schlaglöcher im Asphalt.

Mit farbiger Malkreide und Plakaten, hölzernen Puttern, einem gelben Sack als Golfbag und jeder Menge Golfbällen war fast die gesamte Ortsdurchfahrt in einen Golfkurs verwandelt worden. „Schlaglöcher als Chance begreifen“ verkündete ein A-3-Plakat. „Eine einmalige Herausforderung – bei 26 Löchern unter Par bleiben“, hieß es weiter. Dabei hatten die Scherzbolde nur die größten Löcher auf einer Strecke von rund einem Kilometer bunt markiert.

Abzuwarten bleibt nun nur noch ob das Land als Straßenbaulastträger für die Ortsdurchfahrt (L562) diese pfiffige Idee aufgreifen und einen Schlagloch-Parcours dauerhaft einrichten wird. Aber wer solche Verwaltungen kennt, weiß um den geringen Spaßfaktor in den Amtsstuben. Wahrscheinlich wird man beim Land wieder den Spaßverderber geben und irgendwann einmal die Ortsdurchfahrt mit einem neuen Fahrbahnbelag versehen. Ob das bis zum nächsten 1. Mai in 2012 der Fall sein wird, steht noch in den Sternen. os