nach oben
20.12.2015

Ellmendinger Wahrzeichen unter Schutz gestellt

Keltern-Ellmendingen. Auf Nummer sicher gehen will der Kelterner Gemeinderat bei der Nutzung der Alten Kelter und der Winzerhalle im Teilort Ellmendingen. Dazu beschlossen die Räte in ihrer jüngsten Sitzung am Freitag die Aufstellung eines Bebauungsplans. Die Alte Kelter steht unter Denkmalschutz und wird derzeit als Museum genutzt. Um dieses Kulturgut zu schützen, beschloss der Rat zudem eine Sperre, die verhindern soll, dass die Nutzung der beiden historischen Gebäude bis zur Rechtskräftigkeit des Bebauungsplans verändert wird.

„Die Alte Kelter gehört zu Ellmendingen wie der Bach, der durch das Dorf fließt“, so Kelterns Bürgermeister Steffen Bochinger. Michael Sengle, CDU, wollte wissen, ob diese Veränderungssperre auch wieder aufgehoben werden könne. „Ja“, sagte Bochinger: „Die Sperre sichert uns nur ab, bis der Bebauungsplan fertig und verabschiedet ist.“