nach oben
08.12.2015

Eltern gurten Kinder nicht an

Königsbach-Stein. Beamte des Verkehrskommissariats Pforzheim führen regelmäßig Kontrollen hinsichtlich der Kindersicherung vor Kindergärten und Grundschulen im Stadtgebiet Pforzheim, im Enzkreisund im Landkreis Calw durch.

Am Dienstagmorgen waren die Beamten nun vor einer Kindertagesstätte in Königsbach im Einsatz und stellten dort außergewöhnlich viele Verstöße fest. Neun Kinder wurden gänzlich ungesichert im Fahrzeug befördert oder waren zum Zeitpunkt der Kontrolle nicht mehr angegurtet. In zwei Fällen hatten die Eltern gleich zwei Kinder ungesichert im Fahrzeug transportiert. Oftmals werde dann als Ausrede angeführt, dass sich die Kinder mitunter selbst abgurten oder doch nur eine kurze Strecke zu fahren sei. Zeitdruck sei häufig auch ein Grund für diese Nachlässigkeit. Generell suchten die Beamten bei Verstößen immer das Gespräch mit den

betroffenen Eltern und wiesen auf die Wichtigkeit derKindersicherung auch bei nur kurzen Fahrstrecken, hin. Die Polizei klärt dabei über die ordnungsgemäße Verwendung der Rückhalteeinrichtungen auf. Die Kinder selbst spielten ebenfalls eine wichtige Rolle. Die Eltern würden über ihre Kinder an ihre Verantwortung erinnert, die das Angurten zuweilen sogar einfordern.Wie auch in Königsbach, seien die Eltern fast immer einsichtig, betonte das Polizeipräsidium Karlsruhe. pol

Leserkommentare (0)