nach oben
Sorgte teilweise für Unmut: Das Plakat im Kindergarten Wacholder. Foto: Privat
Sorgte teilweise für Unmut: Das Plakat im Kindergarten Wacholder. Foto: Privat
22.05.2017

Eltern kritisieren Personalmangel im Kindergarten

Ein Aushang sorgte vergangene Woche im Birkenfelder Kindergarten Wacholder für Aufruhr: Wegen „akutem Personalmangel“ werden Eltern gebeten, in dieser Woche ihre Kinder nach Möglichkeit doch zuhause zu lassen.

„Andere Eltern hatten teilweise Verständnis, mich ärgert dieses Vorgehen“, sagt ein Vater, der sich an die PZ wandte: „Der Kindergarten ist für mich ein Dienstleistungsbetrieb. Und so einen Mangel kann man nicht auf dem Rücken der Eltern austragen.“ Vielmehr sei die Evangelische Kirchengemeinde Birkenfeld als Träger des Kindergartens gefordert, das Problem so zu lösen, dass es zu keinen Beeinträchtigungen bei der Betreuung kommt. Aber da seien „seitens des Betreibers die Prioritäten nicht richtig erkannt“ worden.

Auf Nachfrage im Kindergarten, dessen Team sich im Rahmen der Möglichkeiten sehr bemühe, sei ihm mitgeteilt worden, dass zwei Erzieherinnen parallel Urlaub hätten und dann noch ein Krankheitsfall dazugekommen sei. Außerdem habe es erst kürzlich einen Wechsel in der Leitung des Kindergartens gegeben, so der Vater, der kritisiert, dass „der Engpass wohl vorhersehbar“ war.

Als er sich mit seiner Kritik an die Verantwortlichen der Kirchengemeinde und des Kindergartens gewandt habe, sei ihm versichert worden, dass niemand sein Kind zuhause lassen müsse und sich der Kindergarten Wacholder um Aushilfen von anderen evangelischen Einrichtungen in Birkenfeld bemüht habe. Aber er gehe davon aus, „dass eine ausreichende pädagogische Begleitung in diesem Tagen kaum möglich sein wird.“

Sowohl er als auch seine Frau seien berufstätig. Und selbst die Oma hätte Urlaub nehmen müssen, um die Enkelin in dieser Woche zu betreuen. Zudem sei der Anreiz für die Eltern, dem Träger bei der Entlastung entgegenzukommen, eher gering: Eine Rückerstattung der Kindergebühren für die entsprechende Zeit gebe es nicht, sei ihm von der Kirchengemeinde mitgeteilt worden.

Die PZ hat die Evangelische Kirchengemeinde mit den Vorwürfen im Zusammenhang mit dem Personalmangel im Kindergarten Wacholder konfrontiert und sich um eine Stellungnahme bemüht, bis gestern aber keine Antwort erhalten.

Leserkommentare (0)