760_0900_130076_Fri_GR_Sitzungssaal_1.jpg
Der Gemeinderat erstmals im neuen Sitzungssaal des Rathauses.  Foto: Tilo Keller 

Eltern müssen tiefer in die Tasche greifen: Gebühren für Kindergartenbesuch in Friolzheim erhöht

Friolzheim. Nach mehreren digitalen Sitzungen sind Gemeinderäte und Bürger bei der letzten Sitzung vor der Sommerpause erstmals im neuen Sitzungssaal des Friolzheimer Rathauses zusammengekommen. Dabei ging es in drei Punkten um die Kinderbetreuung.

Damit die neue Kitakoordinatorin Romina Kiesel als beratendes Mitglied am Kita-Ausschuss teilnehmen kann, wurde die Hauptsatzung angepasst. Das Gremium stimmte außerdem der Erhöhung der Elternentgelte für Kita und Krippe um rund 2,9 Prozent zu. Für den Regelkindergarten werden ab September 133 Euro im Monat fällig, für die Regelbetreuung in der Krippe sind es 395 Euro.

760_0900_130077_218859896.jpg
Region+

Neuhausen: Kommen nun höhere Kindergartengebühren?

Bürgermeister Michael Seiß teilte mit, dass laut Gemeindeprüfungsanstalt die angebotene Regelbetreuung nicht den Vorgaben des Kommunalen Verbands entspricht, sondern eher als verlängerte Öffnungszeit zu sehen sei. Dafür seien die Entgeltsätze eigentlich zu niedrig angesetzt – ein Zuschlag von 25 Prozent wäre gerechtfertigt. „Wir wissen, dass wir das nicht machen können“, so Seiß, aber der Gemeinderat müsse sich mit dem Thema befassen. Nach den Sommerferien soll es für Kindergarten und Krippe für mindestens vier Wochen eine Corona-Testpflicht geben.

Die Be- und Entlüftung der Grundschule und der Festhalle unter Einsatz von Luftfiltern sowie Wärmerückgewinnung soll mittelfristig umgesetzt werden. Auch die Anschaffung von mobilen Anlagen und CO2-Sensoren für Kitas ist geplant.