nach oben
Mit einem lachenden und einem weinenden Auge verlässt der 83-jährige Kurt Bittigkoffer (Zweiter von rechts) nach 51 Jahren die Vorstandschaft des Kleintierzüchtervereins Bauschlott. Seine Arbeit mitgetragen hat in all den Jahrzehnten als Vereinsmutter Ehefrau Anita. Der neue Vorsitzende Urban Franta (rechts) sowie Kaninchenzuchtwart Rainer Prokosch (links) dankten dem Bauschlotter Urgestein und seiner Frau. Foto: Dietrich
Mit einem lachenden und einem weinenden Auge verlässt der 83-jährige Kurt Bittigkoffer (Zweiter von rechts) nach 51 Jahren die Vorstandschaft des Kleintierzüchtervereins Bauschlott. Seine Arbeit mitgetragen hat in all den Jahrzehnten als Vereinsmutter Ehefrau Anita. Der neue Vorsitzende Urban Franta (rechts) sowie Kaninchenzuchtwart Rainer Prokosch (links) dankten dem Bauschlotter Urgestein und seiner Frau. Foto: Dietrich
11.11.2015

Ende der 51-jährigen Ära von Kurt Bittigkoffer beim Kleintierzüchterverein Bauschlott

Als würdigen Rahmen bei der gut besuchten Lokalschau des Kleintierzüchtervereins Bauschlott in der Gräfin-Rhena-Halle ehrte Kaninchenzuchtwart und Ausstellungsleiter Rainer Prokosch Kurt Bittigkoffer, der 31 Jahre Vorsitzender war und den er als einzigartig in Bauschlott bezeichnete. Mit ihm geht eine 51-jährige Ära in der Vorstandschaft zu Ende. Doch als Mitglied und auch als Helfer wird er, soweit es ihm möglich ist, weiterhin zur Verfügung stehen.

Prokosch erinnerte daran, dass der 83-Jährige, der Hühner, Tauben und Kaninchen züchtete, bei der Jahreshauptversammlung am 26. Juni nach seinem Ausscheiden zum Ehrenvorsitzenden ernannt wurde. Sein Nachfolger wurde Urban Franta. Beim Besuch der Lokalschau in der Dreschhalle am 9. Oktober 1962 entdeckte der Bauschlotter seine Liebe zur Kleintierzucht. Daraufhin trat er in den Verein ein und war von ganzem Herzen mit Leib und Leben als Mitglied und Züchter aktiv. Er wurde am 6. März 1964 Beisitzer und wechselte am 18. März 1966 zum Schriftführer, was er mit großem Eifer bis zum 17. Februar 1978 ausübte. Bei der an diesem Tag stattfindenden Jahreshauptversammlung ließ er sich zum Jugendleiter wählen. Am 13. März 1980 wurde er Vize-Vorsitzender, bis er am 3. Februar 1984 in oberster Funktion für Siegfried Thome nachrückte.

Bittigkoffer hatte damals nie gedacht, einmal der am längsten amtierende Chef des am 30. Juli 1929 gegründeten Kleintierzüchtervereins Bauschlott zu werden. Laut Anita Bittigkoffer habe ihr Mann nach seiner Wahl gesagt: „Ich mache das mal für zwei Jahre.“ Soweit bekannt ist, wird er mit 31 Jahren als der am längsten amtierende Vorsitzende eines Vereins in die Geschichte von Neulingen eingehen. Mehr lesen Sie am Donnerstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.