nach oben
Bei „Enkeltrick“ steckten Drahtzieher aus Pforzheim dahinter
Bei „Enkeltrick“ steckten Drahtzieher aus Pforzheim dahinter
17.04.2015

Enkeltrick: Betrüger gehen elf Mal leer aus

Pforzheim/Remchingen/Tiefenbronn. In insgesamt elf der Polizei bislang bekannt gewordenen Fällen scheiterten am Donnerstag Enkeltrick-Betrüger im Raum Pforzheim.

Bei allen Betrugsversuchen meldete sich tagsüber zwischen 09.00 Uhr und 17.00 Uhr eine junge Frau telefonisch bei Senioren und versuchte unter Vorspiegelung falscher Tatsachen an deren Ersparnisse zu gelangen. Vorwiegend betroffen waren Pforzheimer Stadtteile sowie Tiefenbronn und Remchingen.

Sehr erfreulich war in diesem Zusammenhang für die Polizei, dass alle Betroffenen die dreisten Betrugsversuche schnell als solche erkannt haben und nicht auf Forderungen eingingen. Da erfahrungsgemäß mit weiteren Betrugsversuchen zu rechnen ist, bittet das Polizeipräsidium Karlsruhe insbesondere besonders im Visier der Betrüger stehende lebensältere Menschen darum, wenn es um Geldforderungen vermeintlicher Familienmitglieder geht, wachsam und argwöhnisch zu sein. Keinesfalls sollte man sich auf dringende finanzielle Forderungen am Telefon einlassen.

Um unnötigen Geldverlusten vorzubeugen ist es ratsam, in jedem Fall zuerst die Polizei oder Angehörige um Rat zu bitten!