760_0900_123399_Vernetzung.jpg
Spannen die Fäden für ein Bildungsnetz, in das über eine Online-Veranstaltung möglichst viele Beteiligte eingebunden werden sollen: die Verantwortlichen im Enzkreis um Sozialdezernentin Katja Kreeb (vorne links).  Foto: Enzkreis 

Enzkreis vernetzt Bildung im Netz: Digitale Themenreihe mit acht Online-Veranstaltungen

Enzkreis. Seit zehn Jahren ist der Enzkreis als Bildungsregion im entsprechenden Landesprogramm. Im vergangenen Jahr wurde vom Landratsamt unter dem Motto „Lasst uns spinnen“ ein Vernetzungstag für Bildungs-Akteure aus der Region mit über 100 Teilnehmern auf die Beine gestellt. Der finde nun – coronabedingt – seine Fortsetzung unter dem Motto „Lasst und streamen“, sagt Jugendamtsleiter Wolfgang Schwaab.

Von 19. Januar bis 12. Februar bietet der Enzkreis acht Webex-Online-Meetings an, bei denen Experten „Impulse für eine durchgängige Bildungsbiografie“ geben, so Bildungskoordinatorin Anna-Katharina Fischer und Jugendhilfeplaner Paul Renner. Die Veranstaltungen erstrecken sich jeweils über anderthalb Stunden und richten sich an Fachleute und Interessierte aus den verschiedensten Bereichen, die mit Bildung zu tun haben – vom Kindergarten über die Schulen, bis hin zu Verwaltungsmitarbeitern, Jugendarbeitern oder auch Ausbildern in Firmen.

Die Anmeldung zu den Online-Veranstaltungen ist kostenlos, die Teilnehmerzahl nicht begrenzt. Thema, Datum und weitere Details zu den Veranstaltungen bekommen Interessierte unter www.enzkreis.de/anmeldung-zur-digitalen-Reihe oder per E-Mail an bildungsbuero@enzkreis.de. Mehr über die digitale Themenreihe des Enzkreises lesen Sie am Freitag, 15. Januar, in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news.

Sven Bernhagen

Sven Bernhagen

Zur Autorenseite