nach oben
Dominik Nusser. Foto: Privat
Dominik Nusser. Foto: Privat
30.10.2015

Enzkreis-Kliniken bekommen neuen Regionaldirektor

Nachdem Sybille Hänselmann auf eigenen Wunsch das Unternehmen verlassen hatte, um sich neuen Herausforderungen zu stellen, wurde nun ein Nachfolger an der Spitze der Enzkreis-Kliniken gefunden. Ab 1. Dezember wird Dominik Nusser das Amt als neuer Regionaldirektor übernehmen. Bisher war der 31-Jährige als Assistent der Geschäftsführung im Helios Klinikum Pforzheim tätig.

Mit der strukturellen Weiterentwicklung und mehreren damit verbundenen Projekten werden auf den künftigen Regionaldirektor neue Herausforderungen zukommen. In Mühlacker werden die Fachbereiche Allgemein- und Viszeralchirurgie, Unfallchirurgie und Orthopädie, Gastroenterologie und Kardiologie sowie Altersmedizin weiter ausgebaut. Nach dem Startschuss zum neu gegründeten Schlaganfallnetzwerk Pforzheim-Enzkreis wird eine neue Versorgungsstruktur bei der Behandlung von Schlaganfallpatienten in Kooperation mit dem Helios Klinikum Pforzheim und dem Klinikum Ludwigsburg etabliert. Hierbei wird es für Nusser hilfreich sein, dass er das Helios Pforzheim und dessen Strukturen und Arbeitsabläufe gut kennt. Im Krankenhaus Neuenbürg wird mit dem neuen Gelenkzentrum Schwarzwald zudem eine Einrichtung für den Gelenkersatz und Gelenkoperationen entstehen.

Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.