nach oben
Das Landratsamt des Enzkreises in Pforzheim. Foto: Meyer
Das Landratsamt des Enzkreises in Pforzheim. Foto: Meyer
07.12.2018

Enzkreis-Verwaltung verstößt gegen Datenschutz

Enzkreis. Dem Landratsamt ist ein Verstoß gegen den Datenschutz unterlaufen. Mit einer Beilage zur Personalkosten-Steigerung beim Verein miteinanderleben hat die Verwaltung dem Jugendhilfeausschuss auch sensible Daten einzelner Mitarbeiter offengelegt. Diese Angaben gehen aus einem Schreiben von Geschäftsführer Norbert Bogner an die Verwaltung hervor, das einer Beilage anhing.

Darin finden sich neben den vollständigen Namen von 15 Angestellten, Geburts- und Eintrittsdatum auch Angaben, aus denen sich das genaue Gehalt der Männer und Frauen ableiten lässt. Neben den Ausschuss-Mitgliedern und der Presse war das Dokument auch der Öffentlichkeit im Ratsinformationssystem des Kreises vollumfänglich zugänglich. Bis gestern. „Diese Beilage dürfte so gar nicht existieren – schon gar nicht öffentlich“, ärgerte sich ein Mitarbeiter, der anonym bleiben will. „Ich will, dass sie verschwindet und dass das Konsequenzen hat.“

Seit Freitag ist das Dokument nur noch geschwärzt abzurufen. Landrat Bastian Rosenau räumt Fehler der Verwaltung ein. „Es tut und leid“, lässt er über die Pressestelle ausrichten. Es sei „blöd gelaufen“ und komme nicht wieder vor. Die Verwaltung habe ihren Fehler selbst dem Landesbeauftragten für Datenschutz gemeldet. Den betroffenen Mitarbeitern liege mittlerweile ein Entschuldigungsschreiben des Landrats vor, teilt Bogner mit.