760_0900_111531_BadWildbad_Erdrutsch_Sommerberg_4_k.jpg
Der murenähnliche Abgang, zu sehen ist die Abbruchkante am Freitagvormittag, wurde laut dem zuständigen Geologen durch starke Niederschläge gepaart mit Frost hervorgerufen.  Foto: Tilo Keller 

Erdrutsch hält in Bad Wildbad noch länger Behörden auf Trab und Wanderer zurück

Bad Wildbad. Der Jahnweg in Bad Wildbad wird noch einige Tage lang eine Sackgasse bleiben. Die heruntergestürzten Erdmassen, die seit der Nacht von Donnerstag auf Freitag Teile der Straße unpassierbar gemacht haben, können diese Woche offenbar nicht mehr beiseite geräumt werden. Das sagte der zuständige Förster Andreas Wacker am Montag auf Nachfrage der PZ. Damit ist im Fall einer Sperrung des Meisterntunnels nach wie vor eine provisorische Umleitung durch die Stadt hindurch notwendig. Der Wanderweg von der Marienruhe auf den Sommerberg hinauf wird wohl noch einige Wochen gesperrt bleiben.

Seit Donnerstagabend ist der Jahnweg ein paar Meter vom Parkplatz Marienruhe entfernt ein Sorgenkind. Ein erster

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?