760_0900_140898_285065119.jpg
Wärmepumpentechnik kommt in Privatgebäuden ebenso zum Einsatz, wie in öffentlichen Gebäuden, etwa in Schulen. Symbolbild: Sören Stache/dpa-Archiv 

Erdwärme wird wieder heiß diskutiert - Enzkreis-Umweltamt spricht von nachhaltiger Alternative

Enzkreis. Deutschland will weg von fossilen Brennstoffen und einseitigen Lieferabhängigkeiten. Da bietet es sich an, darüber nachzudenken, was das eigene Land zu bieten hat. Spätestens seit dem Einmarsch Russlands in die Ukraine wird bundesweit wieder ein Thema heißer diskutiert, dass über Jahre hinweg eher lauwarm eine Rolle spielte: und zwar die oberflächennahe Geothermie. Diese ist von der tiefen Geothermie zu trennen, die im Enzkreis kein Thema ist.

Nur oberflächennahe Geothermie

Beim Enzkreis-Umweltamt wird unterstrichen, dass die erwähnte oberflächennahe Geothermie, etwa in Form von Erdwärmesonden, in der Region bereits genutzt

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?