nach oben
Die Teilnehmer eines D 1-Lehrgangs der Bläserjugend des Blasmusik-Kreisverbandes Pforzheim-Enzkreis in Baden-Baden bildeten bei einem Abschlusskonzert in Bauschlott ein großes Orchester. Es wurde vom stellvertretenden Kreisjungendleiter Michael Gerdes dirigiert. Foto: Dietrich
Die Teilnehmer eines D 1-Lehrgangs der Bläserjugend des Blasmusik-Kreisverbandes Pforzheim-Enzkreis in Baden-Baden bildeten bei einem Abschlusskonzert in Bauschlott ein großes Orchester. Es wurde vom stellvertretenden Kreisjungendleiter Michael Gerdes dirigiert. Foto: Dietrich
14.09.2015

Erfolgreicher D-1-Lehrgang des Blasmusik-Kreisverbandes

Wie jedes Jahr, führte die Bläserjugend des Blasmusik-Kreisverbandes Pforzheim-Enzkreis in der letzten Sommerferienwoche einen D 1-Lehrgang in Baden-Baden durch. Für die 63 Teilnehmer im Alter von elf bis 16 Jahren standen auf dem Stundenplan Theorie-Unterricht, Ensemblespiel, Gehörbildung, Einzelunterricht und Orchesterproben. Am Donnerstag fanden die Prüfungen in der Theorie und am Freitag im praktischen Bereich statt. Nachmittags gaben die Teilnehmer in der Gräfin-Rhena-Halle in Bauschlott ein sehr gut besuchtes Abschlusskonzert.

Vergeben wurde 19 Mal die Note 1, es gab 22 Mal eine 1,5. Die weiteren Bewertungen: elf Zweier, sechs Mal 2,5, zwei Dreier und je einmal 3,5 und 4. Das beste Ergebnis erzielten die beiden Dreizehnjährigen, Anna Eigner vom Musikverein Ölbronn und Lilian Hagmaier vom Musikverein Freudenstein, mit jeweils der höchsten Punktezahl von 100. Sie wurden vom stellvertretenden Kreisjugendleiter Michael Gerdes ausgezeichnet.

Alle Lehrgangsteilnehmer bildeten ein großes Orchester, welches das Konzert mit „Cloudius“ eröffnete. Zwischen den Vorstellungen einzelner Ensembles, spielte das Orchester „Best of the Beatles“ und zum krönenden Abschluss „Vortex“. Die Leitung hatte Michael Gerdes, der auch den Lehrgang organisierte und die Moderation beim Abschlusskonzert übernahm.