nach oben
Hunderte Besucher schauten auf dem Erlebnistag des Auenhofs in Bauschlott vorbei, wo Menschen mit Behinderung leben und betreut werden. Foto: Dietrich
Hunderte Besucher schauten auf dem Erlebnistag des Auenhofs in Bauschlott vorbei, wo Menschen mit Behinderung leben und betreut werden. Foto: Dietrich
05.07.2016

Erlebnistag auf dem Auenhof in Bauschlott

Neulingen-Bauschlott. Bei dem Erlebnistag der „offenen Türen“ auf dem Auenhof kamen Hunderte Besucher voll auf ihre Kosten. Führungen durch die Anlage mit den Wohngruppen und Werkstätten Wohnen, Wäscherei, Gärtnerei und Küchen gab es durch Heimleiter und Geschäftsführer Stefan Finscher sowie Rudolf Mehl, Vorstandsvorsitzender der Sozialtherapeutischen Gemeinschaft. Auf dem Auenhof leben Menschen mit Behinderungen, die auf Basis des anthroposophischen Menschenbildes begleitet werden.

Ein Novum war beim diesjährigen Erlebnistag ein großer Kunsthandwerkermarkt mit Anbietern aus der Region, der auf großes Interesse stieß. Zudem gab es auch wieder einen kulinarischen Markt. Eine der Attraktionen war das Backen von frischen Brötchen im Holzofenhäusle. Während Nina Ramos den Teig machte, hatte ihr Vater, Günter Weik, dessen Frau Cornelia auf dem Auenhof angestellt ist, die Brötchen ein- und ausgeschossen.

Angeschlossen war ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Covermusik, Puppentheater, Gospels durch „Just for Fun“ aus Göbrichen unter der Leitung von Silke Elsäßer und dem Musikverein Bauschlott mit Vize-Chorleiter Uwe Elsäßer sowie Angebote für Kinder.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.