760_0900_93520_Gift.jpg
Die Stadtverwaltung Bad Wildbad warnt vor Giftködern im Calmbacher Entenpark.  Foto: Gerd Biesinger 

Erneuter Fall von Giftköder in der Region? Ordnungsamt warnt vor Gefahr

Das Bad Wildbader Ordnungsamt warnt vor einer Gefahr für Menschen und Tiere durch möglicherweise ausgelegte Giftköder in und um den Calmbacher Entenpark. Der Hund einer Spaziergängerin ist Anfang der Woche nach dem Aufenthalt in dem betroffenen Gebiet gestorben.

Ein sofort konsultierter Tierarzt konnte den Hund nicht mehr retten und stellte eine Vergiftung fest. Die Spaziergängerin erstattete daraufhin Anzeige beim Polizeiposten Bad Wildbad wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz. Die Beamten durchsuchten den Entenpark und die angrenzenden Wege, konnten aber nichts finden, wie Polizeisprecherin Sabine Doll auf PZ-Anfrage berichtete.

Vorsorglich hat der Leiter der Abteilung Ordnung und Bürgerservice der Bad Wildbader Stadtverwaltung, Roy Schilhanek, die Aufstellung von Warnschildern veranlasst. Es wird geraten, Hunde anzuleinen und Kinder nicht unbeaufsichtigt spielen zu lassen. Auch die Mitarbeiter des Baubetriebshofs durchsuchten das Gebiet.

Polizeisprecherin Doll bittet, alle verdächtigen Wahrnehmungen der Polizei zu melden. Nur wenn alle Hinweise an einer zentralen Stelle ausgewertet würden, könne Gefahr abgewendet werden.