AdobeStock_235752165
Ein 27-jähriger Mann hat in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch Polizisten mit einer Machete bedroht. Er führte damit Hiebbewegungen in der Luft durch und ging auf die Beamten zu. 

Ersingen: 27-Jähriger bedroht Polizeibeamte mit Machete

Kämpfelbach-Ersingen. Wie die Polizei am Mittwochnachmittag mitteilte, hat ein 27-Jähriger in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in Ersingen Polizeibeamte mit einer Machete bedroht.

Gegen 1.40 Uhr klingelten die Beamten beim 27-jährigen Deutschen wegen einer aktuellen Fahndung an dessen Wohnanschrift. "Daraufhin öffnete der Mann mit einer Machete in der Hand die Tür", heißt es in einem Bericht an die Presse. Als er die Einsatzkräfte als solche erkannte, führte er mit der Machete Hiebbewegungen in der Luft durch und ging dabei weiter auf die Beamten zu. Jene drohten ihm in der Folge mit dem Einsatz von Pfefferspray sowie im weiteren Verlauf auch mit Schusswaffengebrauch. Schließlich mussten die Beamten Pfefferspray gegen den renitenten Mann einsetzen, der laut Polizei daraufhin die Machete fallen ließ.

Als die Einsatzkräfte ihn festnehmen wollten, wehrte er sich weiterhin mit vollem Körpereinsatz und konnte nur mit großem Kraftaufwand überwältigt werden. Da der 27-Jährige im Anschluss auf dem Revier über körperliche Beschwerden klagte, wurde der Rettungsdienst hinzugezogen. Ein Atemalkoholvortest ergab einen Wert von rund 0,7 Promille. Nach Ende der polizeilichen Maßnahmen konnte der 27-Jährige entlassen werden, die Machete wurde einbehalten. Ihn erwartet nach Angaben der Beamten nun eine Strafanzeige.