nach oben
Es wird mit erheblichen Verkehrsbehinderungen gerechnet.
Es wird mit erheblichen Verkehrsbehinderungen gerechnet. © Symbolbild dpa
11.04.2018

Erste A8-Vollsperrung steht an - so werden Sie umgeleitet

Pforzheim/Enzkreis. Jetzt wird es richtig ernst für Autofaher in Pforzheim und dem Enzkreis. Die erste große Sperrung der A8 zwischen Pforzheim-Nord und Pforzheim-Ost steht an. PZ-news verrät Ihnen, was auf Sie zukommt und wie Sie das gesperrte Stück umfahren.

Im Zusammenhang mit dem sechsstreifigen Ausbau der Enztalquerung wird die parallel zur Bahnlinie verlaufende Gemeindestraßenbrücke zwischen Niefern-Vorort und Eutingen abgebrochen. Welche der drei dortigen Brücken dies genau ist, ist hier erklärt. Für den Abbruch dieser Brücke muss die A 8 zwischen den Anschlussstellen Pforzheim-Nord und -Ost ab Freitag, dem 27. April um 22 Uhr bis spätestens Montag, 30. April 2018 um 6 Uhr in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt werden.

[Alle größeren Sperrungen - auf Straßen und Gleisen - im Jahr 2018 in der Region hat PZ-News hier zusammengefasst]

Der überregionale Verkehr zwischen dem Autobahndreieck Leonberg und dem Autobahnkreuz Walldorf wird über die A81 und A6 umgeleitet. Der regionale Verkehr wird für die Dauer der Vollsperrung über die bestehenden Bedarfsumleitungen geführt. Die regionale Umleitung in Fahrtrichtung Karlsruhe erfolgt über die Umleitung U28. Diese führt ab der Anschlussstelle Pforzheim-Ost über die B10 durch Niefern-Vorort, Eutingen, Kieselbronn und über die B294 bei Pforzheim-Nord wieder zurück auf die A8. Die Umleitung des regionalen Verkehrs in Fahrtrichtung Stuttgart erfolgt über die Umleitung U7a. Diese führt den Verkehr ab der Anschlussstelle Pforzheim-Nord über die B 294 durch Pforzheim und im weiteren Verlauf über die B 10 bei der Anschlussstelle Pforzheim-Ost zurück auf die A 8 in Richtung Stuttgart.

Hier klicken: Umleitungsstrecke zum Download (PDF, 2 MB).


Das große A8-Quiz: Wie gut kennen Sie eigentlich die Autobahn vor Ihrer Haustür? Testen Sie hier Ihr Wissen!

Weitere Informationen

Im Zuge des sechsstreifigen Ausbaus der A 8 (Enztalquerung) wird im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe und der Deutschen Bahn die vorhandene Eisenbahnüberführung über die A8 zwischen den Anschlussstellen Pforzheim-Nord und Pforzheim-Ost durch einen Neubau ersetzt. Dies ist notwendig, da das vorhandene Bauwerk eine Engstelle im Autobahnquerschnitt darstellt. Die Arbeiten für die neue Bahnbrücke werden voraussichtlich im Frühjahr 2019 fertiggestellt sein. Für die Abbrucharbeiten und den Einschub des neuen Überbaus werden im Jahr 2018 insgesamt an drei Wochenenden Vollsperrungen der Autobahn im betroffenen Abschnitt notwendig.

Die neue Bahnbrücke wird außerhalb des Verkehrsraumes der Autobahn beziehungsweise der Bahnstrecke unmittelbar neben dem bestehenden Bauwerk hergestellt. Der Abbruch der bestehenden Eisenbahnüberführung sowie der Einschub des neuen Bauwerkes werden im November 2018 innerhalb eines vierwöchigen Sperrfensters der Deutschen Bahn umgesetzt. Um diese Arbeiten ausführen zu können, muss die vorhandene und parallel zur Bahnlinie verlaufende Gemeindestraßenbrücke zwischen Niefern-Vorort und Eutingen abgebrochen werden.

Die Kosten für den Ersatzneubau des Überführungsbauwerkes betragen rund 14 Millionen Euro und werden zu unterschiedlichen Anteilen vom Bund und der Deutschen Bahn getragen. Für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen und Belastungen bittet das Regierungspräsidium Karlsruhe die Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis.

Mehr zum Thema:

Alle Infos zur A8-Sperrung im Liveticker

Verwirrung um Brückenabriss: Das ist die Brücke, die abgerissen wird

Autobahn, Landstraßen, Schienen: Alle größeren Sperrungen auf einen Blick

A8-Ausbau: Sperrung bei Pforzheim Ende April – Großräumige Umleitung