nach oben
13.10.2015

Erstklässler pressen leckeren Apfelsaft in Königsbach

Die Begeisterung der Erstklässler war grenzenlos: Im Schulhof des ehemaligen Königsbacher Schulhauses wuschen sie unermüdlich Äpfel, stellten sich brav in die Reihe, um jeweils zwei davon in den „Muser“ zu werfen, und sogar beim Pressen der Maische pumpten die Schulneulinge, was das Zeug hielt.

Am Ende konnten alle ein oder zwei Liter des frisch gepressten Apfelsaftes mitnehmen und daheim von ihrem Unterricht außerhalb der Schule berichten. Der Obst- und Gartenbauverein Königsbach hatte nacheinander alle ersten bis vierten Klassen der Johannes-Schoch-Schule, je eine fünfte und eine sechste Klasse der Willy-Brandt-Realschule sowie die Klassen eins bis fünf der Comenius-Schule eingeladen, insgesamt 180 Kinder, um beim Apfelsaftherstellen mit Muskelkraft zu erfahren, dass das beliebte Getränk nicht nur aus dem Supermarkt kommt. OGV-Vorsitzender Claus Sarnecki und seine Rentnertruppe hatten 850 Kilo Äpfel von den Streuobstwiesen des Vereins mitgebracht und am Ende war eine Gesamtmenge von 600 Litern in den Behältern. „Das war für alle ein besonderes Erlebnis“, stellte Vorsitzender Sarnecki begeistert fest.