760_0900_101564_Kirschtorte_Gesamt.jpg
Erste Sahne: Begeisterte Kursteilnehmerinnen (von links) Alisia Rüchel und Katharina Lopez mit Leiterin Rebekka Maisenbacher.  Foto: G. Meyer 

Es ist eine Kunst, eine echte Schwarzwälder Kirschtorte zu zaubern

Bad Wildbad. Eine Kirschtorte backen – schön und gut. Aber Schwarzwälder Kirschtorte machen – das ist etwas ganz anderes. Da ist ein bisschen Seele des dunklen Waldes drin und, wie eine Teilnehmerin am Torten-Kurs in der Kaffee-Manufaktur in Bad Wildbad erstaunt vermerkt, „ganz viel Schnaps“. Natürlich nicht irgendein Schnaps. Ein echtes Schwarzwälder Kirschwasser tränkt einfach alles: die Tortenböden, die Kirschen und die Sahne. Diese Kirschtorte ist weltweit so durch und durch schwarzwälderisch wie der Bollenhut. Sie ist einfach unwiderstehlich, aber nichts für Kalorienzähler – was die Kursteilnehmerinnen in ihrer Begeisterung keineswegs bremste.

In der Kaffee-Manufaktur geht es fröhlich zu. Vier Damen – Katharina Lopez, Alisia Rüchel, Tine

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?