nach oben
24.05.2017

Es riecht es brenzlig, dann steht das Lkw-Führerhaus in Flammen

Königsbach-Stein. Ein Lkw-Fahrer, der Pflanzen geladen hatte, bemerkte auf der K4532 zwischen Königsbach-Stein und Bretten-Sprantal plötzlich einen brenzligen Geruch in seinem Führerhaus. Er hielt auf offener Strecke an, um nachzusehen, und musste dann miterleben, wie sein Führerhaus in Flammen aufging.

Lkw bei Königsbach-Stein brennt komplett aus

Bildergalerie: Lkw-Brand bei Königsbach-Stein

Kurz vor 15 Uhr wurden dann Feuerwehr und Polizei alarmiert. Zuerst sah der Lkw-Fahrer Rauch aus dem Motorraum kommen, dann schlugen ihm schon die Flammen entgegen, die bald auf das Führerhaus übergriffen und nicht mehr viel von ihm übrig ließen. Um den Brand möglichst früh zu löschen, damit nicht das gesamte Fahrzeug und die Ladung ein Opfer der Flammen werden, und um zu verhindern, dass sich der Brand eventuell auf den Wald ausbreitet, rückte die Feuerwehr Königsbach-Stein gleich mit 30 Feuerwehrleuten an. Durch den schnellen Einsatz der Wehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf den ganzen Lkw verhindert werden.

Ursache für den Brand dürfte nach den bisherigen Erkenntnissen ein technischer Defekt sein. Verletzt wurde niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro.