nach oben
Was lange währt wird endlich gut: Die generalsanierte und erweiterte Kita Arche Noah wurde mit einem Tag der Begegnungen offiziell übergeben. Darüber freuen sich (von links) Heiko Genthner, Jutta Bauer, Oliver Elsässer, Ulrike Pönisch und Steffen Heckerott.   Faulhaber
Was lange währt wird endlich gut: Die generalsanierte und erweiterte Kita Arche Noah wurde mit einem Tag der Begegnungen offiziell übergeben. Darüber freuen sich (von links) Heiko Genthner, Jutta Bauer, Oliver Elsässer, Ulrike Pönisch und Steffen Heckerott. Faulhaber
25.09.2017

Evangelische Kita Arche Noah mit Festakt feierlich eingeweiht

Königsbach-Stein. Es war ein Tag der Freude, des Dankes und der Begegnung: Die offizielle Übergabe der generalsanierten und erweiterten evangelischen Kita Arche Noah in Königsbach. Kirchengemeinde und Erziehungspersonal haben mit dem Festakt gewartet, bis nun – ein Jahr nach Bezug – mit der neuen Konzeption inklusive Ganztagsbetreuung durchgestartet werden konnte.

Pfarrer Oliver Elsässer hieß alle im Namen der Kirchengemeinde willkommen. Er richtete Dank an Bürgermeister Heiko Genthner und den Gemeinderat, die für den Umbau 1,45 Millionen Euro bewilligt haben. Damit sei die Kommune „weit über ihre vertraglichen Verpflichtungen hinaus bei der Finanzierung des Gebäudes eingesprungen.“ Allerdings habe sie auch etwas von der Kirchengemeinde bekommen. „Ihr wurde die Pflicht und Mühe abgenommen, noch eine Baustelle betreuen zu müssen.“ Elsässers Dank galt daher auch den Kirchengemeinderäten, die sich über Monate hinweg in nahezu jeder Sitzung mit dem Um- und Neubau befassen mussten.

Mehr lesen Sie am Dienstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.