Schützenvereine
Die Polizei vermutet, dass ein Linienbus in Neuenbürg mit einer Druckluftwaffe beschossen wurde.  Foto: picture alliance/Ingo Wagner/dpa 

Eventuell mit Druckluftwaffe: Linienbus in Neuenbürg beschossen

Neuenbürg. Nach einem Vorfall am Dienstagabend in Neuenbürg ermittelt das örtliche Polizeirevier wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Laut Pressemitteilung der Polizei war ein Linienbus gegen 18.40 Uhr in der Alten Pforzheimer Straße in Neuenbürg unterwegs, als der Fahrer ein lautes Knallen hörte. Es stellte sich heraus, dass eine Scheibe im hinteren Bereich des Omnibusses gesprungen war. Der Sachschaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf etwa 3000 Euro.

Die Art der Beschädigung lässt laut Polizei den Schluss zu, dass sie möglicherweise mit einer Druckluftwaffe oder einem Gegenstand mit ähnlicher Wirkung verursacht worden sein könnte. Ein entsprechendes Geschoss war allerdings nicht auffindbar.

Das Polizeirevier Neuenbürg bittet insbesondere die bislang noch unbekannten Fahrgäste des Busses sowie weitere Zeugen, sich unter der Rufnummer (07082) 79120 zu melden.