760_0900_148545_.jpg
Vier Wahlgänge waren in der Dobler Gemeinderatssitzung nötig, um die zwei Ausschüsse neu zu besetzen. Hauptamtsleiterin Katrin Strauch (links) verteilte immer wieder neue Wahlzettel.   Foto: Weiss

Experte bezweifelt: War die kuriose Ausschuss-Wahl in Dobel rechtmäßig?

Dobel. Ist bei der Neubesetzung der beiden beratenden Ausschüsse im Dobler Gemeinderat alles rechtmäßig abgelaufen? Diese Frage hat ein PZ-Leser gestellt, der jahrelange Erfahrung in der Kommunalpolitik hat. Bei der jüngsten Sitzung am Dienstagabend war der Konflikt zwischen Gemeinderatsmitglied Bernhard Kraft und Dobels Bürgermeister Christoph Schaack sowie großen Teilen des Gremiums in eine neue, kuriose Runde gegangen.

Der Experte meint nun, die Gemeindeordnung könnte durch das Vorgehen des Gremiums ausgehebelt worden sein. Wie

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?