nach oben
Beim Waldbegang mit Verwaltung und Gemeinderat in Neuhausen gaben die Forstvertreter Einblicke ins Geschehen (Mitte, von links): Andreas Roth, Martin Fischer und Tom Müller. Foto: Recklies
Beim Waldbegang mit Verwaltung und Gemeinderat in Neuhausen gaben die Forstvertreter Einblicke ins Geschehen (Mitte, von links): Andreas Roth, Martin Fischer und Tom Müller. Foto: Recklies
15.05.2017

Experten klären Neuhausener Gemeinderat über Entwicklungen im Forst au

Vor allem Ausgleichsmaßnahmen für das Gewerbegebiet West II in Neuhausen sind im Zentrum der jüngsten Waldbegehung des Neuhausener Gemeinderats gestanden.

Andreas Roth, stellvertretender Leiter des Kreisforstamts im Enzkreis, Revierförster Martin Fischer und der gegenwärtig im Kreisforstamt tätige Trainee Tom Müller informierten über aktuelle Entwicklungen im Neuhausener Forst und die geplanten Maßnahmen zum Ausgleich des Einschlags von Wald bei der Realisierung des Gewerbegebiets.So soll oberhalb des Monbachs auf der badischen Seite ein größeres Waldstück in eine Naturwaldzelle umgewandelt werden, in der künftig kein Holz mehr geerntet werden darf.

Mehr lesen Sie am Dienstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.