nach oben
Fahrlässige Brandstiftung: Heiße Asche als Grund für Großbrand © Ketterl
24.10.2012

Fahrlässige Brandstiftung: Heiße Asche als Brandursache

Keltern-Dietenhausen. Von fahrlässiger Brandstiftung geht die Polizeidirektion Pforzheim im Zusammenhang mit dem Großbrand in Dietenhausen aus.

Bildergalerie: Nach Großbrand laufen Ermittlungen nach Brandursache

In Dietenhausen waren am Donnerstag zurückliegender Woche ein Wohnhaus und eine Scheune ausgebrannt. Laut Polizeisprecher Frank Otruba hätten die Recherchen der Gutachter nun die erste Einschätzung bestätigt, dass das Feuer im Bereich einer Mülltonne in der Scheune seinen Ausgangspunkt hatte.

Bildergalerie: Meterhohe Flammen bei Großbrand in Keltern-Dietenhausen

Dort sei nicht erkaltete Asche entsorgt worden, die dann in unmittelbarer Nähe gestapelte Holzpaletten entzündet habe. Das Feuer hatte sich danach rasend schnell ausgebreitet und schließlich die Scheune und das Wohnhaus vernichtet. Der Schaden wird mit 200000 Euro beziffert.

Leserkommentare (0)