nach oben
Auch bei der Buslinie 2 gibt es einige Änderungen. Foto: Wolf
Auch bei der Buslinie 2 gibt es einige Änderungen. Foto: Wolf
08.12.2018

Fahrplanwechsel: Alle Änderungen bei Linien und Preisen für Pforzheim und den Enzkreis auf einen Blick

Pforzheim. Alle Jahre wieder... gibt es in der Vorweihnachtszeit einen neuen Busfahrplan und neue Preise. Was ändert sich, was bleibt gleich? PZ-news liefert den Überblick für Pforzheim und den Enzkreis.

Da es zum Dezember 2018 beim Verkehrsverbund Pforzheim-Enzkreis (VPE) jedoch keinen generellen Fahrplanwechsel gibt, werden auch keine neuen Fahrplanhefte aufgelegt, so der VPE in einer Pressemitteilung. Es gebe jedoch für die Linien auf denen es größere Änderungen geben wird, handliche Faltfahrpläne. Diese Faltfahrpläne sind bei den Rathäusern und bei den Busfahrern der betroffenen Linien erhältlich.

DIE NEUEN PREISE:

Um 2,8 Prozent steigen die Buspreise. Gleichzeitig sollen zum 9. Dezember auch Anpassungen des Gemeinschaftstarifs vorgenommen sowie der Baden-Württemberg-Tarif für verbundgrenzenüberschreitende Fahrten eingeführt werden. Alle alten und neuen Tarife auf einen Blick finden Sie in diesem pdf.

DIE ÄNDERUNGEN DER REGIONALLINIEN

Größere Änderungen gibt es im Raum Mühlacker bei den Linien 701, 703 und 705. Die Faltfahrpläne liegen in den Rathäusern in Mühlacker, Ölbronn-Dürrn, Ötisheim und Wiernsheim sowie der Mobilitäts-Zentrale im Bahnhof Mühlacker aus. Im westlichen Enzkreis betrifft dies die Linien 712, 715, 716, 717 und 718 und die Rathäuser in Birkenfeld, Neuenbürg und Straubenhardt. Die neuen Fahrpläne können Sie aber auch hier einfach herunterladen:

Linie 701 (Mühlacker - Enzberg)

Linie 703 (Mühlacker - Iptingen)

Linie 705 (Mühlacker - Dürrn)

Linie 712 (Pforzheim - Birkenfeld)

Linie 715 (Pforzheim - Ittersbach)

Linie 716 (Pforzheim - Bad Herrenalb)

Linie 717 (Pforzheim - Ittersbach)

Linie 718 (Pforzheim - Straubenhardt)

Außerdem erhalten Sie die Faltfahrpläne bei der Stadtinformation und Kurverwaltung in Bad Herrenalb und Dobel und in der Ortsverwaltung Ittersbach sowie im Servicecenter im Hauptbahnhof Pforzheim.

Neben den großen Änderungen im Regionalbusliniennetz im westlichen Enzkreis auf den Linien 712, 715, 716, 717 und 718, die zukünftig vom Steig 8 am ZOB starten, und den größeren Änderungen im Raum Mühlacker gibt es auf folgenden Regionalbuslinien kleinere Änderungen:

Linie 706: Kurs 16.13 ab Maulbronn nach Knittlingen, neue Abfahrtszeit 16.10 Uhr

Linie 720: Kurs 16.10 Uhr ab Pforzheim nach Ittersbach, neue Abfahrtszeit 16.00 Uhr, ab Niebelsbach Schwabenstraße bleiben die Abfahrtszeiten gleich wie im heutigen Fahrplan

Linie 722: Kurs 16.00 Uhr ab Pforzheim nach Wilferdingen, neue Abfahrtszeit 16.10 Uhr

Linie 725: Kurs 12.20 Uhr ab Neuenbürg Gymnasium nach Waldrennach, neue Abfahrtszeit 12.23 Uhr und Kurs 13.13 Uhr ab Neuenbürg Gymnasium nach Schömberg, neue Abfahrtszeit 13.16 Uhr

Linie 731: Kurs 8.48 ab Pforzheim nach Königsbach, neue Abfahrtszeit 8.44 Uhr und Bedienung der neuen Haltestelle Stein Wagnerstraße und Kurs 10.27 Uhr ab Königsbach Gewerbegebiet nach Pforzheim bedient zusätzlich die neue Haltestelle Stein Wagnerstraße. Bei beiden Kursen entfällt dafür die Bedienung der Haltestelle Stein Siemensstraße.

Linie 734: Kurs 6.42 Uhr ab Ölbronn nach Pforzheim endet am ZOB Pforzheim, die bisherige Verlängerung zur Fritz-Erler-Schule entfällt. Schüler dorthin steigen am ZOB um in die Linie 715, ab 7.25 Uhr.

Linie 761: Mo-Fr neuer Kurs ab Heimsheim 5.10, Pforzheim ZOB / Hbf an 5.51, neuer Kurs Pforzheim ZOB / Hbf ab 5.54, Heimsheim an 6.30. Samstags neuer Kurs Heimsheim ab 6.14, Pforzheim ZOB / Hbf an 6.55, neuer Kurs Pforzheim ZOB / Hbf ab 6.58, Heimsheim an 7.39.

DIE ÄNDERUNGEN IN PFORZHEIM:

Linie 2: Künftig wird die bisherige Endhaltestelle auf dem Sonnenhof „Theodor-Heuss-Straße“ deutlich seltener angefahren als bisher. Ab dem 9. Dezember endet der letzte Bus montags bis freitags um 19.46 Uhr an diesem Stopp, die letzte Abfahrt ist um 19.36 Uhr. Danach beginnen und enden die Fahrten am Halt Sonnenhofschule. Dasselbe gilt samstags im Frühverkehr – der erste Bus ab der „Theodor-Heuss-Straße“ fährt nicht wie bisher um 5.36 Uhr, sondern erst um 7.50 Uhr. Sonntags wird der Halt gar nicht mehr angefahren. Grund sind laut Philippe Düsel, Leiter der RVS-Niederlassung Pforzheim, die Verspätungen, die es unter anderem durch die lange Tempo-30-Zone auf der KF, auf der Linie immer wieder gab. „Durch diese Anpassungen wird der Bus also pünktlicher“, so Düsel. Dies sei vor allem mit Blick auf das sogenannte Rendezvous auf dem Leopoldplatz, bei dem nahezu alle Stadtbuslinien gleichzeitig vor Ort sind, um den Fahrgästen den Anschluss zu ermöglichen, ein wichtiger Faktor. Hat eine Linie Verspätung, ist der Anschluss gefährdet – oder alle Busse müssen warten. Die Verspätungen wirken sich dann auf den gesamten Betrieb aus. Zudem gibt er geringfügige Anpassungen von Fahrtzeiten.

Linie 5: Bislang fuhr der Bus zwischen der Hochschule und ZOB/Hauptbahnhof an Samstagen ab der Haltestelle „Wildpark“ in der Zeit zwischen 7.35 und 18.05 Uhr im 15-Minuten-Takt. Ab Sonntag fährt die Linie in der Zeit von 9 bis 18 Uhr samstags wegen laut Düsel mangelnder Nachfrage – die Studenten nutzen die Linie gewöhnlich nur montags bis freitags – nur noch alle 20 Minuten.

Linie 6: An den Bussen dieser Linie war bislang als Ziel neben Wilferdinger Höhe der Endhalt „Lange Grund“ zu lesen. Dabei endet die Fahrt laut Düsel schon seit Jahren am Stopp „Offenburger Straße“, die wenige Meter neben „Lange Grund“ liegt, der lediglich als Betriebshalt dient. „Das ist ein Fehler, der schon seit Jahren bestand und den wir jetzt korrigiert haben“, sagt der Niederlassungsleiter. Zusätzlich gibt es kleinere Anpassungen bei den Fahrtzeiten.

Linie 11: Während die Linie 5 an Samstagen aufgrund der geringen Nachfrage nur noch im 20-Minuten-Takt fährt, wird auf der Verbindung zwischen Bahnhof und Wilferdinger Höhe (Arcus Klinik) künftig ein Fahrzeug mehr eingesetzt. Grund ist die laut Düsel gute Nachfrage der Linie. So fährt der Bus ab Fahrplanwechsel montags bis freitags in der Zeit zwischen 14.38 und 18.38 Uhr (ab Haltestelle ZOB) alle 30 statt wie bislang alle 40 Minuten – das bedeutet insgesamt sieben Fahrten mehr. Gleichzeitig sollen die Busse durch die geänderte Umlaufzeit auch pünktlicher werden.

Das Fahrplanbuch im Taschenformat gibt es in diesem Jahr auch deswegen nicht, weil im Juni 2019 die neuen Betreiber GoAhead und Abellio in den Schienenverkehr einsteigen. Der nächste große Fahrplanwechsel findet daher am 9. Juni 2019 statt. Infos und Fahrpläne gibt es auch unter www.vpe.de und www.pforzheimfaehrtbus.de

MEHR ZUM THEMA:

Regionalzüge von Stuttgart künftig auch spätabends: Diese Neuerungen gibt’s im Bahnverkehr

Neue Bus-Angebote fürs Heckengäu: Linien fahren auch nach Böblingen und Malmsheim

helmut
10.12.2018
Fahrplanwechsel: Alle Änderungen bei Linien und Preisen für Pforzheim und den Enzkreis auf einen Blick

Obwohl die Busfahrer noch nicht gestreikt haben erhöhen sich planmäßig die Preise. Sind zwar nur 10 Cent für den Einzelfahrschein von 2,40 auf 2,50 €. Was ist das schon. Immerhin haben sich die Steigerungen in den letzten Jahren erfreulich verringert und sind mit 4,17% moderater geworden. Der Sprung vor 7 Jahren von 1,70 auf 1,80 € betrug dagegen satte 5,9%. Wie sich die Rentenerhöhungen von 3,2% auf diese Preise auswirken wird leider nicht erforscht. Erhöhungen fegen unsere ...... mehr...

Brozzo
11.12.2018
Fahrplanwechsel: Alle Änderungen bei Linien und Preisen für Pforzheim und den Enzkreis auf einen Blick

Man wird sich noch wundern, welche kostengünstige Fahrpläne uns das privatisierte Unternehmen künftig noch vorlegen wird. Die Linie 7 morgens/abends und sonntags an der Sonnenhofschule enden zu lassen ist eine der ersten Unannehmlichkeiten. Ich finde dies ein Unding, nachdem vor allem durch den westlichen Teil des Wachholders in den letzten Jahren Fahrgäste neu dazu gekommen sind. Im überigen wurde die Bebauung des Wachholders überhaupt nicht berücksichtigt, dieses Baugebiet wird vom ...... mehr...