Faust 1

Fahrscheinkontrolle endet in Schlägerei - zwei Kontrolleure in Klinik

Karlsbad-Spielberg. Eine Fahrscheinkontrolle zweier Schwarzfahrer am Dienstagabend an der Straßenbahnhaltestelle in Karlsbad-Spielberg endete mit einer Behandlung der beiden Kontrolleure in einem Krankenhaus. Auf die beiden ticketlosen Schläger werden nun Kosten zukommen, die deutlich höher als der Fahrpreis sein werden.

Nach bisher vorliegenden polizeilichen Erkenntnissen konnten gegen 21.30 Uhr die 21 und 23 Jahre alten deutschen Fahrgäste bei der Überprüfung keine gültigen Fahrausweise vorzeigen. Als der 23-Jährige versuchte, sich der Kontrolle zu entziehen, musste er mehrfach durch die Prüfer zum Stehenbleiben ermahnt werden. Als er den Aufforderungen allerdings nicht nachkam, wurde er festgehalten und sollte auf einem Sitzplatz bis zum Eintreffen der Polizei warten.

Um sich aus dem Haltegriff der Kontrolleure loszureißen, wehrte sich der Mann. Unterstützt durch seinen 21 Jahre alten Freund ging man schließlich vereinigt mit Tritten, Schlägen und Bissen auf die Kontrolleure los.  

Eingreifende Zeugen konnten letztlich die Angriffe bis zum Erscheinen der Polizei unterbinden. Die beiden 27 Jahre alten Kontrolleure trugen unter anderem Bisswunden am Oberarm und Oberschenkel davon, die in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden mussten. Die beiden Schwarzfahrer dürften nach Abschluss der noch andauernden Ermittlungen eine Anzeige wegen gemeinschaftlicher Körperverletzung und Leistungserschleichung zu erwarten haben.