nach oben
Zwei Fahrverbote wegen überhöhter Geschwindigkeit erteilte die Polizei bei einer Geschwindigkeitskontrolle.
Zwei Fahrverbote wegen überhöhter Geschwindigkeit erteilte die Polizei bei einer Geschwindigkeitskontrolle. © Symbolbild
07.01.2016

Fahrverbot nach Fahrt mit 131 km/h durch 70er-Zone

Simmersfeld. Eine wenig erfreuliche Bilanz hatten Beamte des Verkehrskommissariats Pforzheim bei einer Geschwindigkeitskontrolle am Donnerstag zwischen 8 und 12 Uhr auf der Bundesstraße 294 auf Höhe Simmersfeld zu ziehen.

Insgesamt wurden 115 Fahrzeuge in Fahrtrichtung Bad Wildbad-Calmbach gemessen. Bei einer erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h waren insgesamt 29 Autofahrer zu schnell unterwegs. Davon bewegten sich 14 Fahrzeugführer unter 20 km/h und 13 zwischen 21 km/h und 40 km/h. Zum Zeitpunkt der Kontrolle herrschte eine Außentemperatur um den Gefrierpunkt und die Fahrbahn war nass.

Im Großraum Calw hatten sich in den Morgenstunden bereits mehrere Verkehrsunfälle auf teilweise spiegelglatten Fahrbahnen ereignet. Dennoch fuhren bei der Kontrolle einige Autofahrer mit Geschwindigkeiten weit der 100 km/h-Grenze. Ein Pkw-Fahrer wurde mit 131 km/h anstatt der erlaubten 70 km/h gemessen. Ein zweiter Fahrzeugführer war gar mit 119 Sachen unterwegs. Beide Fahrzeugführer erwartet neben einem empfindlichen Bußgeld zudem ein Fahrverbot. ots