nach oben
15.05.2014

Fahrzeugbrand führt zu kilometerlangen Staus auf A 8

Kämpfelbach. Der Brand eines Autos hat nach Polizeiangaben am Mittwoch im Feierabendverkehr auf der A8 in Höhe Kämpfelbach zu kilometerlangenStaus geführt.

Kurz nach 16.30 Uhr meldete über Notruf ein 54 Jahre alter Auto-Fahrer aus Hessen, dass er mit seinem Fahrzeug im Baustellenbereich zwischen den Anschlussstellen Karlsbad und Pforzheim-West liegengeblieben war.

Noch während des Telefonates mit der Polizei fing sein Fahrzeug plötzlich im Motorraum an zu brennen. Nach Anweisung war es ihm und seiner Ehefrau noch möglich, den angehängten Wohnanhänger vom Zugfahrzeug abzukoppeln. Bis die Einsatzkräfte jedoch durch das hohe Verkehrsaufkommen die Örtlichkeit erreichten, stand der Motorraum bereits lichterloh in Flammen und der Autobahnabschnitt war in eine dunkle Rauchsäule gehüllt. Beide Fahrtrichtungen mussten deshalb für knapp eine Stunde voll gesperrt werden.

Der Pkw brannte völlig aus, der Wohnanhänger blieb unbeschädigt. Am Pkw-Kombi entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden von geschätzten 1000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Die Berufsfeuerwehr Pforzheim war mit einem Löschzug und vier Mann im Einsatz. Bis das Gespann von der Fahrbahn genommen werden konnte, gab es zeitweise bis zu zwölf Kilometer Rückstau in Fahrtrichtung Stuttgart. In der Gegenrichtung bildete sich der Stau auf bis zu sechs Kilometer.