nach oben
© Symbolbild: Seibel
26.06.2013

Falscher Polizist klaut Schmuck bei Seniorinnen

Bad Liebenzell. Die Polizei, dein Freund und Helfer? Von wegen! In Bad Liebenzell hat sich ein Dieb als Polizist ausgegeben und bei zwei älteren Frauen Schmuck im Wert von mehreren Tausend Euro gestohlen.

Äußerst dreist ging der Unbekannte am Dienstag gegenüber einer 88-jährigen Frau vor. Der Mann sprach die Frau gegen 12 Uhr in der Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses in der Bahnhofstraße an und gab sich als Polizist aus. Er zeigte ihr einen vermeintlichen Dienstausweis und behauptete, dass im Haus eingebrochen worden sei. Man habe aber bereits zwei Täter festgenommen, einer sei flüchtig. Nun wolle er in der Wohnung der Seniorin nach dem Flüchtigen suchen. Er begleitete die Frau in ihr Appartement. Dort hatte er die Gelegenheit, Schmuck, den die Frau in einer Schublade im Schlafzimmer aufbewahrte, an sich zu nehmen. Dies bemerkte sie aber erst später. Sie begleitete den falschen Polizisten noch zu einer 80-jährigen Nachbarin, in deren Wohnung sich der Unbekannte ebenfalls umsehen wollte. Im Nachhinein stellte auch diese fest, dass der Mann in einem unbeobachteten Moment Schmuck im Wert von mehreren Tausend Euro gestohlen hatte.

Der Mann wird als sehr groß, gepflegt und schlank beschrieben mit Stoppelhaarschnitt und ausländischem Akzent.

Zeugen, die Hinweise auf den Unbekannten oder zum Vorfall geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Bad Liebenzell, Telefon 07052 1333, zu melden.

Die Polizei warnt vor Trickbetrügern und rät: Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung, egal unter welchem Vorwand diese sich Zutritt verschaffen wollen. Rückversichern Sie sich bei der Polizei oder bei der Behörde, die der Unbekannte nennt, ob diese Person dort tatsächlich existiert. Lassen Sie den Fremden solange vor der Türe warten. Stellen Sie Fragen zur Person, ziehen Sie Bekannte oder Nachbarn hinzu. Rufen Sie die Polizei unter 110 an.

Leserkommentare (0)