nach oben
2,2 Millionen dieser Steuerungen für Waschmaschinen produziert die E.G.O jährlich an ihrem Standort in Spanien. Im Bild (von links) Martin Wagner, Johannes Haupt (Vorsitzender der Geschäftsführung E.G.O) und Karlheinz Hörsting.  Falk
2,2 Millionen dieser Steuerungen für Waschmaschinen produziert die E.G.O jährlich an ihrem Standort in Spanien. Im Bild (von links) Martin Wagner, Johannes Haupt (Vorsitzender der Geschäftsführung E.G.O) und Karlheinz Hörsting. Falk
18.05.2017

Familienunternehmen E.G.O in Oberderdingen hat selbst gesteckte Ziele erreicht

Ein zufriedener Johannes Haupt hat gestern die Geschäftszahlen der E.G.O-Gruppe präsentiert. Der Vorsitzende der Geschäftsführung des Oberderdinger Elektrokonzerns sprach vom erneut besten Jahr in der Firmengeschichte.

Mit 606 Millionen Euro Umsatz habe man sich um zwei Prozent im Vergleich zum Vorjahr verbessert. Damit könne das Unternehmen einen doppelt so hohen Zuwachs wie der Markt für Elektrogroßgeräte verzeichnen.

Ein noch ehrgeizigeres Ziel hat sich die E.G.O-Gruppe für das laufende Jahr gesetzt: In 2017 wolle man um fünf Prozent wachsen, so Haupt. Wenn das gelingt, erreiche man ein Umsatzplus von 17,5 Prozent seit 2013. Möglich machen sollen das der weitere Ausbau der Digitalisierung und vor allem die Internationalisierung. „

Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.