nach oben
Mit dem Degen üben die Mitglieder der Fecht-AG jeden Dienstagnachmittag das Fechten. Foto: Roller
Mit dem Degen üben die Mitglieder der Fecht-AG jeden Dienstagnachmittag das Fechten. Foto: Roller
26.10.2018

Fechten macht Schule: AG an der Königsbacher Willy-Brandt-Realschule

Königsbach-Stein. Dienstagnachmittag in der Sporthalle des Königsbacher Bildungszentrums: Zwei Schüler in weißen Anzügen stehen sich gegenüber, Degen in den Händen haltend. Langsam gehen sie aufeinander zu, strecken ihre Arme aus, richten die Degen auf. Klirrend krachen sie aneinander, immer wieder, bis nach einer Weile eine rote Lampe aufleuchtet und eine Sirene ertönt. Treffer.

Heute fechte man zum ersten Mal elektrisch, erklärt Sebastian Mazowiec. Elektrisch, das bedeutet mit einem Meldesystem, das jeden Treffer sofort durch ein optisches und akustisches Signal anzeigt. „Die Schritte haben sie schon drauf“, sagt Mazowiec. Jetzt will er den Schülern die Abwehrbewegungen und die gezielten Angriffe beibringen.

15 Kinder im Alter von elf bis 13 Jahren kommen mittlerweile regelmäßig zur Fecht-Arbeitsgemeinschaft an der Königsbacher Willy-Brandt-Realschule. Jede Woche anderthalb Stunden lang bringt ihnen Mazowiec den Sport bei. Ein Sport, den er selbst schon betreibt, seit er sechs Jahre alt ist. Viele Erfolge hat er darin gefeiert, unter anderem den Gewinn der niedersächsischen Landesmeisterschaft.

Seit mehr als zwei Jahren gibt er sein Wissen in der Fecht-AG weiter.

Mehr lesen Sie am Samstag, 27. Oktober, in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.