nach oben
Der schwarze Ritter alias Reinhold Popp auf seinem Shire Horse. Foto: Altensen
Der schwarze Ritter alias Reinhold Popp auf seinem Shire Horse. Foto: Altensen
Die Gaukler Fagus und Fraxinus trieben ihre Späße mit den Besuchern. Foto: Altensen
Die Gaukler Fagus und Fraxinus trieben ihre Späße mit den Besuchern. Foto: Altensen
13.05.2018

Feuershow und Gaukler bei den Ritterspielen in Mönsheim

Mönsheim. Ritter, Gaukler, Händler, Handwerker zog es in diesen Tagen nach Mönsheim. Denn hier wurden zum nunmehr 14. Mal die Ritterspiele der Reitschule Popp abgehalten.

Selbstverständlich prägten auch in diesem Jahr König Martinus von Weißenstein und der schwarze Ritter wieder das große mittelalterliche Spektakel. „Die Geschichte von König Martinus und dem schwarzen Ritter, Gut gegen Böse, wird immer weitergeschrieben“, so Monika Popp-Greule, Inhaberin der Reitschule.

Zwergenaufstand

„Wir hatten schon viele Themen wie Orient, Piraten, Pest. In diesem Jahr wollten sich besonders viele Kinder einbringen.“ Deshalb habe sie sich eine Geschichte mit Zwergen überlegt, die das Ritterturnier einrahmen sollte: Tief im Zauberwald hatte der Zwergenkönig die Macht an sich gerissen. Nun war es an König Martinus von Weißenstein den Aufstand der Zwerge niederzuschlagen – und das Ritterturnier zu gewinnen. Weil sich früh übt, müssen auch angehende Ritter mal klein anfangen: Beim Turnier der jungen Ritter mussten selbige möglichst rasch mit einem Speer Ringe aufspießen und Holzschweine erlegen – zu Pferd versteht sich. Und auch die Allerkleinsten mussten damals bereits ran – als Führzügelritter.

Bewundern konnte man außerdem die Quadrille „des Königs Garde“ sowie die Quadrille der Zwerge. Verzaubern ließ sich das begeisterte Publikum von der Freiheitsdressur „La Liberta“. Mit Einbruch der Dunkelheit erreichte das Fest mit dem Tanz der Feuerpois und einem Feuerspucker seinen mystischen Höhepunkt.

Das große Fest startete am Freitagabend mit einem Rittermahl. Dazu wurde die Reithalle in einen mittelalterlichen Marktplatz mit Tafel verwandelt.

Mehr lesen Sie am Montag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.