760_0900_112538_Mue_Duerrmenz_Brand_Hofstr_2_k.jpg
Vor einiger Zeit musste die Feuerwehr Mühlacker mit 17 Einsatzkräften nach Dürrmenz ausrücken und evakuierte sicherheitshalber ein Wohnhaus. Für die immense Rauchentwicklung hatte damals allerdings ein Topf mit angebranntem Essen gesorgt.  Foto: PZ-Archiv/Tilo Keller 

Feuerwehr-Kommandantenwahl in Mühlacker wirft Schatten voraus: Ärger um anonyme Briefe - CDU-Fraktion wird im Vorfeld angefeindet

Mühlacker. Der Gang zum Briefkasten hat für die beiden Fraktionssprecher der CDU in Mühlacker in dieser Woche eine unliebsame Überraschung geboten: Günter Bächle und sein Stellvertreter Wolfgang Schreiber fanden identische Schriftstücke vor, die zwar an sie adressiert gewesen sind, in denen aber die gesamte CDU angesprochen wird. Wortwörtlich (und ohne sich die Mühe zu machen, Kommas zu setzen) heißt es in den Schreiben: „Wenn sich die CDU dieses mal wieder unqualifiziert in die Kommandantenwahl einmischt und versucht die Entscheidungen zu beeinflussen werden wir Eure Namen und linken Machenschaften im Internet und der Lokalpresse veröffentlichen!“ Unterschrieben sind die Briefe mit: „Wir, die Gerechtigkeit und die 7 Aufrechten wachen über Euch!“

Bächle und Schreiber haben sich nach Erhalt der Schriftstücke

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?