nach oben
Für 25 Jahre im Dienst der Tiefenbronner Wehr wurde Tanja Hertel von Kreisbrandmeister Christian Spielvogel geehrt (vorne). Hinten von links: Alexander Glass (stellvertretender Gesamtkommandant), Michael Necker (Kommandant Lehningen), Gesamtkommandant Marcel Regelmann, Markus Haberstroh (Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbands) und Bürgermeister Frank Spottek. Foto: Frommer
Für 25 Jahre im Dienst der Tiefenbronner Wehr wurde Tanja Hertel von Kreisbrandmeister Christian Spielvogel geehrt (vorne). Hinten von links: Alexander Glass (stellvertretender Gesamtkommandant), Michael Necker (Kommandant Lehningen), Gesamtkommandant Marcel Regelmann, Markus Haberstroh (Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbands) und Bürgermeister Frank Spottek. Foto: Frommer
26.03.2017

Feuerwehr Tiefenbronn zieht Bilanz und ehrt verdiente Mitglieder

Tiefenbronn. Ein in jeder Hinsicht ungewöhnliches Jubiläum: Die Freiwillige Feuerwehr Tiefenbronn ehrte Tanja Hertel für ihre 25-jährige Zugehörigkeit zur Einsatzmannschaft der Abteilung Lehningen. Tanja Hertel wechselte bereits 1992 von der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung, dort wurde sie zur Sprechfunkerin ausgebildet. Zwischen 1998 und 2010 hatte sie außerdem verschiedene Funktionen im Gesamtausschuss der Feuerwehr Tiefenbronn inne: Nicht weniger als sieben Jahre war sie als Gesamtschriftführerin aktiv und weitere fünf Jahre trug sie die Verantwortung des Gesamtkassiers. Sichtlich gerührt nahm Tanja Hertel die Landesehrung im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Bürgerhaus Lehningen entgegen. Überreicht wurde die Auszeichnung, das Ehrenzeichen in Silber – begleitet von donnerndem Applaus – von Kreisbrandmeister Christian Spielvogel.

Nachwuchs rückt auf

Nachgeholt wurde kurz zuvor die Übergabe der Urkunde an Matthias Gabert aus Mühlhausen, der sich ebenfalls seit 25 Jahren in den Reihen der Freiwilligen Feuerwehr Tiefenbronn tatkräftig engagiert. Etwas früher am Abend und nach Abschluss der Formalitäten wurden bereits die Beförderungen von Benjamin Hamann, Michael Maurer und Sven Hönig zu Brandmeistern (Gruppenführern) vollzogen. Außerdem wurden nicht weniger als fünf junge Feuerwehrmänner aus dem eigenen Nachwuchs – per Handschlag – in die Einsatzabteilung aufgenommen: Lukas Meister, Mark Mößner und Pascal Rottner (alle Tiefenbronn) sowie Uwe Achilles (Mühlhausen) und Yannick Ziebart (Lehningen).

Überhaupt ist Tiefenbronns Wehr glücklich über den Nachwuchs: Tiefenbronn besitzt die erste im Enzkreis entstandene Jugendfeuerwehr. Seit einem Jahr wird die erfreulich mitgliederstarke Nachwuchsorganisation von Tanja Schoch geleitet. 44 Jugendliche sind in der Jugendfeuerwehr aktiv, darunter sieben Mädchen. Innerhalb des zurückliegenden Jahres durfte man sich über zehn Neuzugänge freuen.

Mit Blick auf das zurückliegende Jahr, erinnerte Gesamtkommandant Marcel Regelmann an zwei Jubiläen: Die Abteilung Mühlhausen feierte ihren 75. Und die Jugendfeuerwehr Tiefenbronn beging ihren 40. Geburtstag mit einem Casino-Abend im Bürgerhaus, der breiten Anklang fand.