nach oben
© Symbolbild: dpa
08.10.2012

Feuerwehr verhindert auf A8 Explosion eines Tanklasters

Karlsruhe (dpa/lsw) - Die Feuerwehr hat in der Nacht auf Montag auf der A8 bei Karlsruhe mit starken Kräften die brennende Zugmaschine eines Tanklasters gelöscht und damit eine Explosion der Ladung verhindert.

Die 32 000 Liter Diesel konnten später abgepumpt werden, gab die Polizei am Montagmittag bekannt. Das Feuer war im Motor des Lasters ausgebrochen. Der 64 Jahre alte Fahrer hatte daraufhin sofort angehalten und versucht, die Flammen einzudämmen. Er wurde mit Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Der Schaden wird auf 200 000 Euro geschätzt.

Die Autobahn wurde für die Bergung kurzzeitig voll gesperrt und war dann in Richtung Stuttgart für rund sechs Stunden nur eingeschränkt zu befahren. Dadurch stauten sich die Autos bis auf die A5 in einer Länge von 20 Kilometern. Auf der Südtangente Karlsruhe bildete sich eine Schlange von 13 Kilometern Länge. Auch die Umgehungsstraßen waren weitgehend dicht. Erst gegen 9.00 Uhr entspannte sich die Lage.