nach oben
Freuen sich über Ehrungen und Beförderungen: der stellvertretende Abteilungskommandant Alexander Köhl, Kommandant Manfred Wankmüller, Jens Regelmann, Gabriel Zarnik, Linda Schlegel, Sven Hofmann, Jochen Maier und Abteilungskommandant Torsten Beyer (von links). Foto: Privat
Freuen sich über Ehrungen und Beförderungen: der stellvertretende Abteilungskommandant Alexander Köhl, Kommandant Manfred Wankmüller, Jens Regelmann, Gabriel Zarnik, Linda Schlegel, Sven Hofmann, Jochen Maier und Abteilungskommandant Torsten Beyer (von links). Foto: Privat
12.02.2018

Feuerwehrabteilung Waldrennach stolz auf hohes Ausbildungsniveau

Neuenbürg-Waldrennach. Im Jahr 2017 hatte die Abteilung acht Einsätze zu bewältigen, die zum Großteil auf technischer Hilfeleistung basierten. Zudem waren zahlreiche Sonderdienste und Fortbildungen zu leisten. Bürgermeister Horst Martin bedankte sich für das Engagement der Mannschaft, wie zuletzt Mitte Dezember in Neuenbürg beim Hochwassereinsatz unter Beweis gestellt. Abteilungskommandanten Torsten Beyer, so der Schultes, habe seine Abteilung sehr gut im Griff und bedankte sich für die geleisteten, treuen Dienste. Gesamtkommandant Manfred Wankmüller sprach ebenfalls seinen Dank für die hervorragende Arbeit in der Abteilung Waldrennach aus.

Unter dem Motto der Feuerwehr „Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr“ trafen sich die Kameraden aus Waldrennach im zurückliegenden Jahr zwar privat, aber trotzdem in voller Mannschaftsstärke, um das Kirchendach in Waldrennach zu erneuern. Pfarrer Helmut Manz bedankte sich dafür in seinem Grußwort und verwies nochmals auf die sehr gute Beziehung zwischen Kirche und Feuerwehr. Abteilungskommandant Beyer war besonders zufrieden mit dem hohen Niveau des Ausbildungsstandes der Abteilung, die momentan auf 25 Aktive und 11 Jugendfeuerwehrleute zurückgreifen kann. Die Abteilung Waldrennach stellt derzeit mit zwölf einsatzfähigen Atemschutzträgern eine solide Basis, die sich sehen lassen kann. Noch in der Versammlung konnten Linda Schlegel und Gabriel Zarnik in den aktiven Dienst übernommen werden. Sie werden noch in diesem Jahr die Grundausbildung absolvieren.