760_0900_115518_Fw_1_WiKommandantBaralAde25520.jpg
Bürgermeister Karlheinz Oehler (von links) und seine stellvertretende Hauptamtsleiterin Saskia Tsirogiannis verabschieden im kleinen Kreis Wiernsheims Feuerwehrkommandant Roland Baral. Bis zur nächsten Feuerwehrhauptversammlung übernimmt sein Stellvertreter Stefan Fechner kommissarisch Barals Job.  Foto: Prokoph 

Feuerwehrchef aus Wiernsheim verabschiedet sich nach 19 Jahren Führungsarbeit

Wiernsheim. Wegen der Corona-Pandemie war die Hauptversammlung der Wiernsheimer Feuerwehr im Frühjahr abgesagt worden. Dabei hätte der neue Feuerwehrkommandant gewählt werden sollen, weil Roland Baral nach 19 Jahren an der Spitze Ende Juni in den wohlverdienten Ruhestand geht.

Und weil wegen der aktuellen Corona Pandemie nicht klar ist, wann die Hauptversammlung der Wiernsheimer Feuerwehr in diesem Jahr erfolgen kann, hat Wiernsheims Bürgermeister Karlheinz Oehler dieser Tage nun Roland Baral im kleinen Kreis mit der stellvertretenden Hauptamtsleiterin Saskia Tsirogiannis verabschiedet und Barals Stellvertreter Stefan Fechner zum kommissarischen Feuerwehrchef bestellt. Am 6. Juni 2001 wurde der Hauptbrandmeister Roland Baral zum Kommandanten gewählt. Zuvor war er von 1986 bis 1996 Stellvertreter und ab 1996 Abteilungskommandant der Feuerwehr Pinache. Und dort wird Baral künftig dann die Alterswehr verstärken.

„Es ist nicht absehbar, wann wir die Hauptversammlung machen können“, sagte Bürgermeister Oehler und dankte seinem langjährigen Feuerwehrchef für die immer gute Zusammenarbeit. „Wir halten uns strikt ans Gesetz“, sagte Oehler.

Denn das Feuerwehrgesetz schreibe vor, dass der Kommandant mit Vollendung des 65. Lebensjahres nicht mehr Kommandant sein dürfe.

Mehr über den Wechsel in der Führung der Wiernsheimer Feuerwehr lesen Sie am Donnerstag, 4. Juni 2020, in der „Pforzheimer Zeitung (Ausgabe Mühlacker)“ oder im E-Paper auf PZ-news.