nach oben
© Symbolbild: dpa
25.02.2012

Feuerwehrmann bei Brand in Feuerwehr schwer verletzt

WALZBACHTAL-JÖHLINGEN. Vermutlich eine Verpuffung in der Küche löste in der Nacht von Freitag auf Samstag im Feuerwehrhaus in Walzbachtal-Jöhlingen einen Brand aus, bei welchem ein junger Mann schwer verletzt wurde und hoher Sachschaden entstand.

Anwohner und ein sich im Feuerwehrhaus aufhaltender junger Mann alarmierten kurz nach 3 Uhr die Rettungskräfte über einen im Feuerwehrhaus ausgebrochenen Brand. Die ersten Kräfte der Feuerwehr trafen im Erdgeschoß einen schwer verletzten 21 Jahre alten Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr Jöhlingen an, der schwere Verbrennungen im Gesicht und im Bereich des Oberkörpers aufwies. Nach einer ersten Versorgung durch den Notarzt wurde er in eine Spezialklinik abtransportiert.

Der Brand in der Küche konnte von den Feuerwehren aus Jöhlingen und Wössingen gelöscht werden. Ersten Ermittlungen zufolge muss es im Bereich der Küche und des angrenzenden Lehrsaales zu einer Verpuffung gekommen sein, bei welcher sich der junge Mann die schweren Verletzungen zuzog und hoher Gebäudeschaden entstand. Nach ersten Schätzungen entstand Sachschaden in Höhe von 200.000 Euro. Die Ursachen der Verpuffung und des anschließenden Brandausbruchs sind bislang noch ungeklärt. Die Kriminalpolizei hat die erforderlichen kriminaltechnischen Ermittlungen aufgenommen.